Ferran Adrià Der Kultkoch

Fünf Mal wurde Ferran Adrià zum besten Koch der Welt gekürt. Einen der begehrten Plätze in seinem Drei-Sterne-Restaurant zu bekommen war schier unmöglich. Nun hat Adrià das El Bulli für zwei Jahre geschlossen und in eine Stiftung überführt.
1 / 7

Cooking in Progress: Ferran Adrià ließ sich ein Jahr lang für die Kinodokumentation über die Schulter schauen

Foto: Getty Images
2 / 7

Der Kultkoch schließt der El Bulli: Fünfmal war der Gourmettempel als bestes Restaurant der Welt ausgezeichnet worden

Foto: ALBERT GEA/ REUTERS
3 / 7

Der "Zucker-Bulli": Auf der Strandterrasse seines Restaurants "El Bulli" kündigte Starkoch Ferran Adrià die Schließung des Lokals an

Foto: DPA
4 / 7

Filigranarbeit: Die Liebe für's Detail machte einen Abend in dem Drei-Sterne-Restaurant zum Erlebnis

Foto: ALBERT GEA/ REUTERS
5 / 7

Seine Köche gehören zu den besten: Mit 60 bis 70 Mitarbeitern bekochte Adrià maximal 50 Gäste am Abend

Foto: REUTERS
6 / 7

Viel Schaum im Glas: Adrià war wesentlich am Erfolg der Molekularküche beteiligt

Foto: REUTERS
7 / 7

Experimente auf dem Teller:Für ein halbes Jahr zog sich Adrià regelmäßig mit einem kleinen Team zurück, um neue Gerichte zu erfinden

Foto: REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.