Jugendgewalt in London Plündern, Brandschatzen, Zerstören

Brennende Autos, geplünderte Geschäfte: Die dritte Nacht in Folge wird London von heftigen Krawallen erschüttert. Jugendliche randalieren inzwischen schon in elf Stadtteilen. Die Polizei scheint machtlos, Premierminister Cameron bricht seinen Urlaub ab.
1 / 13

Großbrand in London: In der dritten Nacht in Folge kam es in der britischen Hauptstadt zu schweren Krawallen

Foto: Dan Kitwood/ Getty Images
2 / 13

Vermummte wüteten in mehreren Stadtteilen: Hier zieht ein Mann einen brennenden Müllcontainer im Stadtteil Hackney

Foto: Lefteris Pitarakis/ AP
3 / 13

Polizisten nehmen in London einen Mann fest, der ein Geschäft geplündert haben soll

Foto: Simon Dawson/ AP
4 / 13

Die Gewalt griff in der Nacht auf Dienstag auch auf andere Großstädte über: Eine Gruppe in Birmingham versucht, das Fenster eines Juweliers zu zerstören

Foto: David Jones/ dpa
5 / 13

Brennendes Geschäft im Südlondoner Stadtteil Croydon: Premier Cameron hat seinen Urlaub unterbrochen

Foto: Sang Tan/ AP
6 / 13

Randalierer in Hackney im Nordosten Londons: Die Jugendlichen setzten nicht nur Geschäfte, sondern auch Autos in Brand

Foto: Peter Macdiarmid/ Getty Images
7 / 13

Ausschreitungen in Hackney: Die Jugendlichen bewerfen die Polizeibeamten mit Feuerwerkskörpern und Steinen

Foto: Kerim Okten/ dpa
8 / 13

Plünderung in Hackney: Läden werden zerstört und ausgeräumt. Die Polizei versucht die Randalierer zurückzudrängen, greift aber kaum aktiv ein.

Foto: OLIVIA HARRIS/ REUTERS
9 / 13

Verletzter Fotograf in Hackney: Mittlerweile haben sich die Krawalle über weite Teile der britischen Metropole ausgeweitet. Auch aus Birmingham wurden am Montagabend zerstörte Geschäfte gemeldet.

Foto: Karel Prinsloo/ AP
10 / 13

Polizeibeamter in Hackney: Die Polizei scheint ebenso wie die Feuerwehr machtlos

Foto: Peter Macdiarmid/ Getty Images
11 / 13

Straßenszene in Hackney: Schaulustige behindern den Einsatz der Polizei - der Londoner Polizeichef Tim Godwin forderte die Bevölkerung auf, die Straßen zu verlassen. Eltern sollten sich nach ihren Kindern erkundigen und sie nach Hause holen.

Foto: Peter Macdiarmid/ Getty Images
12 / 13

Straßenschlacht in Hackney: Bereits in den ersten beiden gewalttätigen Nächten wurden mehr als 40 Polizisten verletzt. Die Beamten scheinen den rasenden Jugendlichen kaum etwas entgegensetzen zu können.

Foto: Dan Istitene/ Getty Images
13 / 13

Straßenblockade in Hackney: Bereits den ganzen Tag über gingen die Krawalle in London weiter. Zu Beginn der Randale kam es nur nachts zu den Gewalttaten.

Foto: Dan Istitene/ Getty Images
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.