Das neue Macbook Air Schneller, lauter, stärker

Dieses Update hat es in sich: Äußerlich unverändert bietet Apple seine superflachen Macbook-Air-Notebooks jetzt mit schnelleren Prozessoren, mehr Speicher und einem Killer-Feature an, das im Dunkeln leuchtet. Wir haben ausprobiert, ob die neuen Modelle halten, was der Hersteller verspricht.
1 / 11

Macbook Air, Modelljahr 2011: Äußerlich hat sich bei dem neuen Modell gegenüber dem Vorgänger nichts geändert, die Technik steckt immer noch in demselben Aluminiumgehäuse. Im Karton aber...

Foto: Matthias Kremp
2 / 11

...fehlt ein wichtiges Detail: Ein USB-Stick mit der Betriebssystemsoftware wird nicht mehr mitgeliefert. Stattdessen gibt es eine versteckte Wiederherstellungspartition auf der SSD-Festplatte. Geblieben...

Foto: Matthias Kremp
3 / 11

...sind dagegen die pentaloben Schrauben am Gehäuse. Passende Schraubenzieher gibt es nicht im Baumarkt. Geblieben...

Foto: Matthias Kremp
4 / 11

...sind auch die Anschlüsse an der linken Gehäuseseite. Von links nach rechts sind das Netzteil, USB, und Kopfhörer. Daneben ist das integrierte Mikrofon zu erkennen. Auf der gegenüberliegenden Seite...

Foto: Matthias Kremp
5 / 11

...weist nur ein geändertes Symbol, der Thunderbolt-Blitz, darauf hin, dass hier der MiniDisplay Port gegen einen Thunderbolt-Anschluss getauscht wurde. Ein Killer-Feature...

Foto: Matthias Kremp
6 / 11

...ist die beleuchtete Tastatur, hier rechts zu sehen, die Tasten auch in schummriger Umgebung leicht erkennbar macht. Weitere Killer-Features...

Foto: Matthias Kremp
7 / 11

...sind das geringe Gewicht und die Schlankheit gegenüber herkömmlichen Notebooks. Hier liegt ein Macbook Air auf einem Macbook Pro. Der Unterschied ist unverkennbar - und bei Transport spürbar. Leider geht der Verzicht auf Gewicht...

Foto: Matthias Kremp
8 / 11

...auch mit einem anderen Verzicht einher. Zum einen gibt es am Macbook Air keine optisches Laufwerk, zum anderen fehlt ein Ethernet-Anschluss. Als Notlösung gibt es für 29 Euro einen USB-auf-Ethernet-Adapter, aber der schafft nur schlappe 100 Megabit pro Sekunde. Andere Laptops haben dagegen längst zehnmal schnellere Gigabit-Anschlüsse. Um zu prüfen...

Foto: Matthias Kremp
9 / 11

...was der neue Prozessor bringt, haben wir das aktuelle Macbook Air (vorne) mit seinem Vorgänger (Mitte) und einem Macbook Pro (hinten) verglichen. Die Ergebnisse...

Foto: Matthias Kremp
10 / 11

...lassen keine Zweifel aufkommen: Im Vergleich mit dem betagten Intel Core 2 Duo, der im Vorgängermodell mit zwei Rechnerkernen arbeitete,...

11 / 11

...ist der Core-i5-Chip im aktualisierten Macbook Air trotz geringerer Taktfrequenz erheblich schneller, auch weil er vier Rechnerkerne hat (zwei in Hardware und zwei virtuelle durch Multithreading). Das hier gezeigte Messergebnis gibt davon einen falschen Endruck wieder, weil die Messung im Akkubetrieb vorgenommen wurde. In diesem Modus reduziert der Prozessor seine Leistung, um Strom zu sparen.