Dubais Umgebung Luxusoasen und Dune bashing

Dubai ist faszinierend, keine Frage. Aber wer im stressigen "Übermorgenland" lebt, ist froh, auch mal herauszukommen. Nördlich und südlich wartet ein Flickenteppich aus Mini-Emiraten, schroffen Gebirgszügen, uralten Moscheen, Flamingo-Kolonien und Wellness-Oasen auf müde Großstädter.
1 / 10

Inbegriff des Luxus: Das Banyan Tree Al Wadi Hotel ...

2 / 10

... erstreckt sich auf 130 Hektar wie eine alte arabische Festung, eine Luxusoase mitten in der Wüste. 100 Villen mit eigenem Swimmingpool ducken sich in die Sanddünen, auf dem weitläufigen Gelände...

3 / 10

... ist auch eine Falknerei zu finden, und wer es exotisch mag...

4 / 10

... gönnt sich eine Bootsfahrt über einen kleinen künstlichen See.

5 / 10

Rustikales Freizeitvergnügen: Das Dune Bashing, hier in Awafi, bei dem mit Kerosin betankte Geländewagen sich steile Dünen hochquälen, ist besonders beliebt bei den Emiratis...

Foto: Klaus Vogt
6 / 10

... die allerdings auch die klassischen Kamelrennen zu schätzen wissen. Auf dem "Camel Race Track" in Digdagga bei Ras al Khaimah wird hauptsächlich für die hoch dotierten Kamelrennen in der Hauptstadt trainiert.

Foto: Klaus Vogt
7 / 10

Al Hambra Fort Hotel: Saftige Rasenflächen lassen vergessen, dass man sich mitten in der Wüste befindet

Foto: Klaus Vogt
8 / 10

Al Ain Palace Museum: Hier begann der Aufstieg der heute mächtigsten Familie der Vereinigten Arabischen Emirate, der Al Nahjan, die schon in zweiter Generation den Präsidenten in Abu Dhabi stellt.

Foto: Klaus Vogt
9 / 10

Palmenoase in Al Ain: Reichlich Wasser aus dem Hajar-Gebirge lässt neben den robusten Dattelpalmen sogar Bananen und Mangos gedeihen.

Foto: Klaus Vogt
10 / 10

Al Bidiyah Moschee: Das archaische Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert gilt als das älteste der Vereinigten Arabischen Emirate.

Foto: Klaus Vogt
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.