Neue Kamera-Konzepte Lichtfeld-Kameras und Linux-Knipsen

Fotos nach der Aufnahme neu fokussieren und HDR-Bilder direkt in der Kamera berechen - theoretisch könnte das heute jeder Kamera. Doch die Hersteller beschränken die Kamera-Software. US-Informatiker wollen diese Software-Verkrüppelung beenden - mit der ersten Kamera mit Linux-Betriebssytem.
1 / 5

Katzen-Fotos: Hinten Pixie, vorne Clover - die Lichtfeldkamera des Unternehmens Lytro erfasst mehr Bildinformationen als herkömmliche Kameras, so dass man dieselbe Aufnahme nachträglich auch...

Foto: Lytro/Eric Cheng
2 / 5

..auf Pixie fokussieren kann. Abgesehen von diesen verblüffenden Möglichkeiten ist die Bildqualität nicht umwerfend - detailarm, leicht verrauscht, aber das kann daran liegen, dass die Aufnahme mit einem Prototyp gemacht wurde.

Foto: Lytro/Eric Cheng
3 / 5

Aufnahme bei Tageslicht: Dieselbe Aufnahme mit einem Prototypen der Lytro-Lichtfeldkamera, hier mit Fokus auf den Taucher,...

Foto: Lytro/Jason Bradley
4 / 5

...hier mit Fokus auf die Ausrüstung im Vordergrund.

Foto: Lytro/Jason Bradley
5 / 5

Stanford-Forscher Marc Levoy, Andrew Adams: Levoy ist einer der Forscher, die in den neunziger Jahren die Grundlagen der Lichtfeldfotografie formuliert haben. Lytro-Gründer Ren Ng schrieb seine Doktorarbeit zur Lichtfeld-Fotografie in Stanford. Heute entwickelt Levoy Open-Source-Digitalkameras.

Foto: Linda Cicero, Stanford University
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.