Albert II. von Monaco Hochzeit im Fürstentum

Er hat sich so viel Zeit gelassen, dass für den Ehe-Zauderer eigens die Verfassung des Steuerparadieses geändert werden musste: Jetzt will Prinz Albert II. von Monaco mit 52 Jahren doch noch heiraten - und zwar eine ehemalige Lehrerin.
1 / 8

Der Palast gibt bekannt: Dauer-Junggeselle Prinz Albert II. von Monaco will nun doch den Bund der Ehe eingehen

Foto: AFP/ Palais de Monaco/ Amadeo M.Turello
2 / 8

Der Herrscher des Fürstentums an der Côte d'Azur verlobte sich mit seiner langjährigen Freundin Charlene Wittstock, wie der Palast mitteilte

Foto: VALERY HACHE/ AFP
3 / 8

In einem Fernsehinterview mit dem Sender France 2 erklärte er jetzt: "Ja, wir möchten Kinder haben."

Foto: LIONEL CIRONNEAU/ AP
4 / 8

Seit dem Tod seines Vaters Rainier III. am 6. April 2005 ist Albert II. der regierende Fürst von Monaco. Die Frage, die seine Untertanen lange Zeit umtrieb: Ist die dynastische Zukunft des Steuerparadieses am Mittelmeer gesichert?

Foto: B3588 Abaca Hahn 98696/ dpa
5 / 8

Zwar hat Albert bereits zwei uneheliche Söhne, doch offenbar trauten ihm die Politiker keinen Thronfolger mehr zu. Im Jahr 2002 änderte das Parlament deshalb die Verfassung, sodass ihn nun theoretisch auch die Söhne seiner Schwestern beerben könnten.

Foto: FABRIZIO BENSCH/ REUTERS
6 / 8

In einem Interview mit der französischen Sonntagszeitung "Le Journal du Dimanche" sagte Albert im Juni 2009, er fühle sich "noch nicht bereit" für eine Hochzeit.

Foto: Maja Suslin/ dpa
7 / 8

Der Fürst gab lange Zeit die Sphinx: Gedrängt, hinsichtlich seiner Ehepläne konkreter zu werden, sagte Albert: "Das wird geschehen, wenn es so weit ist."

Foto: CHRISTIAN ALMINANA/ AFP
8 / 8

Offenbar ist es nun endlich so weit

Foto: ATTILA KISBENEDEK/ AFP