Audi R8 Spyder Ein echter Hingucker

Der Audi R8 Spyder ist der bislang schärfste und der schnellste Serien-Audi, außerdem auch der auffälligste. Wer Bescheidenheit für eine Zier hält, sitzt hinterm Steuer des Brachial-Roadsters falsch. Für Selbstdarsteller hingegen gibt es kaum ein geeigneteres Auto.
1 / 9

Audi R8 Spyder: Auffallen ist eine Eigenschaft, die serienmäßig zum offenen Sportwagen von Audi dazugehört. Mit diesem Auto ist es unmöglich, inkognito zu bleiben. Insofern ist der Wagen ideal für Menschen, die gerne gesehen werden wollen.

2 / 9

Weite Linien: Das Design des Audi R8 Spyder spielt mit den klassischen Proportionen eines Mittelmotor-Sportwagens und changiert je nach Blickwinkel zwischen Protzerei und Eleganz.

3 / 9

Bekanntes Cockpit: Diesen Anblick kennen Fahrer des R8 Coupés; natürlich ist die offene Variante des Sportwagens im Innenraum nahezu identisch eingerichtet.

4 / 9

Wie ein Sportboot: Aus dieser Perspektive betrachtet sieht der Audi R8 Spyder beinahe aus wie ein Motorboot. Unter den Kühlrippen auf dem Heck ist der V10-Motor mit 525 PS postiert.

5 / 9

Zweisitzer: Der R8 Spyder ist ein flotter Sommersitz für zwei. Längere Strecken oder gar Reisen jedoch sollte man nur dann in Angriff nehmen, wenn das Gepäck anders transportiert werden kann. Denn das Fach unter der Fronthabe fasst lediglich 100 Liter.

6 / 9

Immer im Mittelpunkt: Der R8 Spyder ist ein Auto, nach dem sich viele Menschen umdrehen. Wer also lieber unerkannt bleiben möchte, sollte ein anderes Auto wählen.

7 / 9

Potenter Antrieb: In rund vier Sekunden beschleunigt das Zehnzylindertriebwerk den Audi R8 Spyder aus dem Stand auf Tempo 100. Wer das Auto wirklich sportlich fährt, muss allerdings mit Verbrauchswerten um die 30 Liter je 100 Kilometer rechnen.

8 / 9

Einfach nur breit: Am Heck geht die Eleganz der Karosserie schlagartig verloren. Das Auto sieht von hinten einfach nur breit und protzig aus.

9 / 9

Spaß in jeder Kurve: Vor allem kurvige Landstraßen sind ein ideales Revier, um den offenen R8 etwas flotter auszuführen. Das sportliche Fahrwerk und der Allradantrieb lassen den Wagen fast wie auf Schienen um die Kehren sausen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.