Krawalle in Nordirland Straßenschlachten in der Nacht

Nordirland wird wieder von Krawallen erschüttert: Bereits die zweite Nacht in Folge sind Protestanten und Katholiken in der Hauptstadt Belfast aufeinander losgegangen. Die Polizei spricht von einer Eskalation der Gewalt - maskierte Gruppen setzen Molotow-Cocktails und sogar Schusswaffen ein.
1 / 5

Maskierter Mann in Belfast: In der Nacht lieferten sich Protestanten und Katholiken schwere Straßenschlachten - die Krawalle waren die schwersten seit Jahren

Foto: Peter Morrison/ AP
2 / 5

Hunderte radikale Katholiken und Protestanten trafen nach Einbruch der Dunkelheit aufeinander: Der Osten der nordirischen Hauptstadt Belfast war betroffen, die Polizei ist in Alarmbereitschaft

Foto: Peter Morrison/ AP
3 / 5

Besonders im Viertel Short Strand in Belfast wurde randaliert: Dieser Hausbesitzer schaut durch sein zerstörtes Fenster. Die Gewaltbereiten setzten auch Schusswaffen, Steine und Molotow-Cocktails ein.

Foto: Peter Morrison/ AP
4 / 5

Ein angeschossener Fotograf wird von einem Polizisten verbunden

Foto: Peter Morrison/ AP
5 / 5

Die Krawalle dauerten bis in die frühen Morgenstunden: Die Einsatzkräfte sprechen von einer ungewöhnlichen Eskalation der Gewalt

Foto: Peter Morrison/ AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.