Volkswagen, Daimler, Eon Die umsatzstärksten Firmen Deutschlands

Die deutschen Topunternehmen haben im vergangenen Jahr mächtig Fahrt aufgenommen. Die 500 größten Firmen kamen im Durchschnitt auf ein Umsatzplus von 11,8 Prozent. Klicken Sie sich durch die Spitzenreiter.
1 / 20

Platz 1: Der mit Abstand umsatzstärkste Konzern 2010 war der Autoriese Volkswagen - mit Erlösen von 126,9 Milliarden Euro (plus 20,6 Prozent), wie die "Die Welt" in ihrem jährlich erscheinenden Unternehmensranking berichtet.

Foto: DPA
2 / 20

Platz 2: Daimler löste auf diesem Rang Eon ab. Mit 97,8 Milliarden Euro Umsatz (plus 23,9) steht der Stuttgarter Autokonzern wieder kurz vor dem Sprung in den dreistelligen Milliarden-Umsatz-Bereich.

Foto: Bernd Weißbrod/ picture-alliance/ dpa
3 / 20

Platz 3: Eon kam 2010 auf 92,9 Milliarden Euro Umsatz (plus 13,5 Prozent)

Foto: ddp
4 / 20

Platz 4: Siemens (75,9 Milliarden Euro Umsatz, minus 0,9 Prozent)

5 / 20

Platz 5: Metro AG (67,3 Milliarden Euro Umsatz, plus 2,6 Prozent)

Foto: Reuters
6 / 20

Platz 6: BASF ist Topaufsteiger, mit einem Umsatzplus von 26 Prozent auf 63,9 Milliarden Euro.

Foto: ddp
7 / 20

Platz 7: Deutsche Telekom (62,4 Milliarden Euro Umsatz, minus 3,4 Prozent)

8 / 20

Platz 8: BMW (60,5 Milliarden Euro Umsatz, plus 19,3 Prozent)

9 / 20

Platz 9: Die Unternehmensgruppe schwarz, Betreiberin der Lidl-Discountmärkte, kam 2010 laut "Welt" auf einen Umsatz von 60 Milliarden Euro, ein Plus von 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Foto: Miguel Villagran/ AP
10 / 20

Platz 10: RWE (53,3 Milliarden Euro Umsatz, plus 11,7 Prozent)

Foto: DPA
11 / 20

Platz 11: Der Handelskonzern Rewe (53 Milliarden Euro Umsatz, plus 4 Prozent)

Foto: DDP
12 / 20

Platz 12: Deutsche Post (51,4 Milliarden Euro Umsatz, plus 11,4 Prozent)

Foto: DPA
13 / 20

Platz 14: Der Autozulieferer und Elektrotechnikkonzern Robert Bosch (47,3 Milliarden Euro Umsatz, plus 23,8 Prozent)

Foto: Bosch
14 / 20

Platz 16: Edeka (43,5 Milliarden Euro Umsatz, plus 3,4 Prozent)

Foto: Daniel Roland/ AP
15 / 20

Platz 18: ThyssenKrupp (42,6 Milliarden Euro Umsatz, plus 5,1 Prozent)

Foto: Boris_Roessler/ picture-alliance / dpa
16 / 20

Platz 21: Bayer (35,1 Milliarden Euro Umsatz, plus 12,6 Prozent)

Foto: dpa/dpaweb
17 / 20

Platz 22: Deutsche Bahn (34,4 Milliarden Euro Umsatz, plus 17,3 Prozent)

Foto: Sean Gallup/ Getty Images
18 / 20

Platz 23: Aldi Süd (32,5 Milliarden Euro Umsatz)

Foto: Wolfram Steinberg/ picture alliance / dpa
19 / 20

Platz 25: Der Handels- und Dienstleistungskonzern Haniel (27,4 Milliarden Euro Umsatz, plus 11,9 Prozent)

20 / 20

Platz 26: Aldi Nord (27,4 Milliarden Euro Umsatz)

Foto: DDP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.