Autotest Porsche Cayenne Turbodiesel

Mit neuem Motor ist das große SUV plötzlich kein Spritschlucker mehr.
1 / 10

Porsche Cayenne Diesel: Bis vor ein paar Jahren noch schienen Porsche und Dieselmotoren nur bei den Traktoren aus früheren Jahrzehnten zusammenzupassen. Das hat sich seit 2009, als der erste Cayenne mit Dieselmotor auf den Markt kam, geändert. Inzwischen fährt auch die neue Generation des SUV-Modells mit einem V6-Selbstzünder vor.

2 / 10

mm-Tester Mark Bezner mit dem Porsche Cayenne Turbodiesel.

Foto: Berthold Steinhilber
3 / 10

Gewohntes Bild: So sieht es aus im Porsche Cayenne - und von drinnen merkt man, von dem sich langsamer bewegenden Zeiger der Tankuhr einmal abgesehen, nichts davon, dass unter der Haube ein Dieselmotor steckt.

4 / 10

Audi-Diesel: Die Basis des Drei-Liter-V6 stammt von Audi, Porsche allerdings betont, man habe noch ein wenig Hand angelegt. Jedenfalls leistet die Maschine 240 PS und schluckt im Schnitt 7,8 Liter je 100 Kilometer.

Foto: Berthold Steinhilber
5 / 10

Der Porsche Cayenne bietet genügend Platz im Kofferraum.

Foto: Berthold Steinhilber
6 / 10

Sport-Cockpit: Fünf Rundinstrumente im Cockpit - auch der Geländewagen Porsche Cayenne macht auf Sportwagen. Interessantes Detail: Eines der Instrumente beherbergt den Navigationsbildschirm.

7 / 10

Dickes Ding: Wie man den Wagen auch dreht und betrachtet, der Porsche Cayenne ist und bleibt ein Mordstrumm, ein Auto, das zweifellos mindestens eine Nummer zu groß ist. Und mit einem Gewicht von 2,1 Tonnen auch ziemlich schwer.

8 / 10

Erfolgsmodell: Insgesamt hat Porsche seit dem Marktstart des Diesel-Typs vor zwei Jahren rund 30.000 Cayenne-Modelle mit Selbstzünder unter der Haube verkauft.

9 / 10

Dezenter Hinweis: Auf den vorderen Kotflügeln findet sich der Hinweis darauf, dass dies hier ein Diesel-Porsche ist. Von der aktuellen Cayenne-Generation werden in Deutschland etwa 60 Prozent aller Modelle mit Dieselmotor ausgeliefert. Der Anteil der Cayenne-Typen mit Hybridantrieb beträgt dagegen hierzulande momentan lediglich 5 Prozent.

10 / 10

Langstreckenauto: Wer es gemächlich angehen lässt, kommt mit einer Tankfüllung Diesel rund 1100 Kilometer weit. Derart genügsam lässt sich kein anderer Porsche bewegen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.