Private Parks Die Businessklasse der Gartenlust

Die neue Lust an der Gartengestaltung hat auch die Manager gepackt. Edle Bäume und Sträucher sind die neuen Statussymbole, Landschaftsarchitektur schafft heile Gegenwelten zur Stresszone. Sogar der Apfelsaft wird bisweilen selbst gekeltert, wie bei "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann.
1 / 17

Der Stratege: Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff, hier an der Diotima-Säule...

Foto: Phillip Ottendorfer
2 / 17

... lud die Moderne mit dem Designer Piet Oudolf in seinen "Gräflichen Park Bad Driburg".

Foto: Phillip Ottendorfer
3 / 17

Der Pionier: Gebhard Graf von Hardenberg hat in der Komturei Lietzen den Schutt der Geschichte beiseite geräumt ...

Foto: Thorsten Futh
4 / 17

... und eine Landschaft von betörender Schönheit geschaffen.

Foto: Thorsten Futh
5 / 17

Der Visionär: Klaus Kosakowski will hinter alten Mauern einen märkischen Schlosspark retten. Ein Park als geträumtes Paradies.

Foto: Thorsten Futh
6 / 17

Sinn und Sinnlichkeit: Die Kugeleiben bereiten Christian Ehler sichtlich Vergnügen.

Foto: Thorsten Futh
7 / 17

Lauschiges Plätzchen: Im Schaugarten der Königlichen Gartenakademie gibt es Lauben für fliegende und flanierende Gäste - und alles ist umspielt von sattem Grün und zarten Blüten

Foto: Maren Hoffmann
8 / 17

Herrin der Blüten: Die Gartenarchitektin Gabriella Pape will gegen das "Rasen-Carport-Kriechwacholder-Syndrom" zu Felde ziehen

Foto: Maren Hoffmann
9 / 17

Kaffee unter Nadeln: Die alte Mädchenhaarkiefer schmückt das Café in der Königlichen Gartenakademie

Foto: Maren Hoffmann
10 / 17

Spalier vor blauem Himmel: Wer nach vertikalen Elementen für die Gartenplanung sucht, kommt im Schaugarten auf interessante Ideen

Foto: Maren Hoffmann
11 / 17

"Es wird durchgeblüht": Das Motto des berühmten Staudengärtners Karl Foerster (1874 - 1970) gilt auch für Gabriella Papes Gartenakademie

Foto: Maren Hoffmann
12 / 17

Liebevoll restauriert: Der Mittelgang der alten Lennéschen Gewächshäuser in der Gartenakademie. Einige der Häuser hat Gabriella Pape untervermietet. Auch der Edelversand Manufactum betreibt hier ein Ladengeschäft.

Foto: Maren Hoffmann
13 / 17

Formsache: Beschnittene Gehölze bringen skulpturale Elemente in die Gartengestaltung

Foto: Maren Hoffmann
14 / 17

Interessanter Solitär: Kontraste zwischen verschiedenen Laub- und Nadelsorten lassen den Garten lebendig wirken

Foto: Maren Hoffmann
15 / 17

Eingewachsener Gartenweg: Für größere Gärten sollte man größere Steine wählen, für kleinere kleinere

Foto: Maren Hoffmann
16 / 17

Grüner wohnen: Gärten können kleine Paradiese sein - aber das funktioniert nur, wenn man das Gärtnern nicht als lästige Gartenarbeit betrachtet, sondern als Erholung

Foto: Maren Hoffmann
17 / 17

Vielfalt der Stauden: Auch ohne das allgegenwärtige Heidekraut kann man den herbstlichen und winterlichen Garten abwechslungsreich gestalten

Foto: Maren Hoffmann
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.