Neuvorstellungen auf der WWDC Apple zieht in die Wolken

Apple-Chef Steve Jobs und seine Mitarbeiter präsentieren Dutzende neue Funktionen, die den Nutzern von Macs, iPads und iPhones lästige Aufgaben abnehmen sollen. Mit Spannung erwartet wird die iCloud, ein Online-Speicherdienst für Dokumente und Musik.
1 / 9

Neuvorstellung iCloud: Bei der Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco präsentierte Apple den antizipierten Cloud-Service

Foto: Paul Sakuma/ AP
2 / 9

Anstehen vor dem Veranstaltungszentrum: 5200 geladene Gäste pilgerten zu Apples Produktpräsentation

Foto: JUSTIN SULLIVAN/ AFP
3 / 9

Neben den Neuvorstellungen wurde vor allem einer mit Spannung erwartet: Apple-Chef Steve Jobs, der für die WWDC eine Pause von seiner krankheitsbedingten Auszeit machte

Foto: Paul Sakuma/ AP
4 / 9

Jobs betrat zu James Browns "I Feel Good" die Bühne und wusste unter anderem zu berichten, dass mit dem Synchronisieren per Kabel Schluss ist. Stattdessen wird die Datenwolke zum zentralen Hub für Dateien

Foto: BECK DIEFENBACH/ REUTERS
5 / 9

Lange brütete Apple an seinem Musikstreaming, iCloud bringt iTunes jetzt in die Cloud

Foto: BECK DIEFENBACH/ REUTERS
6 / 9

Auch mit dabei auf der Konferenz: die MacOS-Version 10.7 alias "Lion"

Foto: BECK DIEFENBACH/ REUTERS
7 / 9

Marketingchef Phil Schiller stellt das neue MacOS vor: "Lion" sichert Dokumente jedweder Art automatisch und hält gleichzeitig stets vorherige Versionen zur Wiederherstellung bereit

Foto: BECK DIEFENBACH/ REUTERS
8 / 9

Scott Forstall, Chef des mobilen Betriebssystems iOS, berichtet von einem iOS-Marktanteil von über 40 Prozent. Das neue iOS 5 soll mehr als 200 neue Funktionen haben

Foto: BECK DIEFENBACH/ REUTERS
9 / 9

Die Apple-Neuerungen im Überblick: Neues Betriebssystem "Lion", neue iOS-Version und die iCloud

Foto: Monica M. Davey/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.