Wiesmann MF5 Roadster mit der Kraft eines Kampfjets

Wiesmann, bekannt als eine der führenden Manufakturen für puristische Sportwagen, zeigt auch mit seinem neuen Modell, dem Roadster MF5, dass die beeindruckende Verbindung von Kraft und Stil umgesetzt werden kann. Doch ein wenig fehlt es dem Supersportler an Ausstrahlung.
1 / 7

Wiesmann Roadster MF5: Hochleistungssportwagen für Individualisten

Foto: Wiesmann
2 / 7

Cabrio nach alter Schule: Die Silhouette weckt Erinnerungen an die Roadster der 50er und 60er Jahre

3 / 7

Zerklüftetes Heck: Pausbacken, Luftlöcher und Bögen stören die Linienführung ebenso, wie die aufgeteilten Einheiten der Rückleuchten

4 / 7

Edle Materialien, massive Metallschalter: Trotz des hohen Aufwands wirkt das Cockpit wie Marke Eigenbau

5 / 7

Nutzbarer Kofferraum: Anders als viele Supersportwagen verfügt der Wiesmann sogar über ein Kofferabteil, das den Namen verdient. Für den Kurztrip am Wochenende reicht der Platz allemal.

Foto: Wiesmann
6 / 7

Kraftwerk: Der BMW-V10 ist im MF5 des Jahrgangs 2011 durch den 4,4-Liter großen Achtzylinder ersetzt worden. Eigentlich braucht der bärenstarke Motor gar kein Getriebe.

7 / 7

Visitenkarte: Beim Einsteigen erfährt der Fahrer noch einmal, in welches Auto er steigt. Der kleine Gecko darf natürlich nicht fehlen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.