Barcelona Tipps für den Shoppingtrip

Barcelona, die alte Kulturstadt, ist sich für Konsumfreuden nicht zu schade. Einkaufslustige finden hier handgefertigte Espadrilles, kostbares Olivenöl, edle Pralinen und nach Kundinnenwunsch individualisierte Handtaschen. Auch modebewusste Männer kommen in der Trendsettermetropole auf ihre Kosten.
1 / 7

Flüssiges Gold: Bei Oroliquido in Barcelona kann man edelstes Olivenöl in vielen Varianten erwerben...

Foto: Simone Lankhorst
2 / 7

... das teuerste kostet 130 Euro pro Flasche, gewonnen aus Oliven von 1000 Jahre alten Bäumen

Foto: Simone Lankhorst
3 / 7

Konkurrenzlos günstige Maßschuhe: "La Manual Alpagatera" heißt das Traditionsgeschäft, von dem Popstars und prominente Schauspieler die lässigen Hanftreter beziehen

Foto: Simone Lankhorst
4 / 7

Kostenloses Customizing: Desigual-Schneider Gerard Duran verleiht neu erworbenen Handtaschen, Kleider, T-Shirts und Accessoires der spanischen Kultmarke am Passeig de Gràcia 47 den individuellen Schliff. Das gehört zum Service und ist kostenlos...

Foto: Simone Lankhorst
5 / 7

... und am Ende hat die Kundin eine knallbunte Handtasche, die garantiert keine ihrer Freundinnen hat.

Foto: Simone Lankhorst
6 / 7

Süße Sünden: Die alteingesessene Schokoladenmanufaktur Fargas am Calle Pino 16 existiert seit 1827. Der Eckladen in der Nähe der Ramblas versprüht heute noch den Charme des 19. Jahrhunderts. Die hohe Qualität hat allerdings ihren Preis - das Kilo Trüffelpralinen kostet 63 Euro.

Foto: Simone Lankhorst
7 / 7

Ein Kessel Buntes: Armand Basi bietet lässige Männermode, diesen Sommer in besonders fröhlichen Farben

Foto: Simone Lankhorst
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.