Dänemark Ribe, der Inbegriff von Hyggeligkeit

Ribe liegt ganz im Süden Jütlands, nicht weit hinter der deutschen Grenze. Es ist Dänemarks älteste Stadt, war einmal Königssitz und hatte den größten Hafen des Landes. Aber das ist lange her. Heute gibt sich Ribe bescheiden und unaufgeregt, aber dafür unglaublich hyggelig.
1 / 15

Ribe von oben: Dänemarks älteste Stadt hat gerade einmal 9000 Einwohner

Foto: Esbjerg Byhistoriske Arkiv
2 / 15

Ribe ist heute eine schnuckelige Kleinstadt: Im Mittelalter erhob sich der Dom über das wichtigste Handelszentrum Jütlands und den größten Hafen Dänemarks

Foto: TMN
3 / 15

Die einzige gerade Straße: Doch auch hier wölbt sich das Kopfsteinpflaster, und sind die Balken der Fachwerkhäuser besonders schief

Foto: Esbjerg Byhistoriske Arkiv
4 / 15

Weitblick: Die Schleuse in Ribe bietet eine fantastische Aussicht auf das Wattenmeer

Foto: Søren Skov
5 / 15

Bei Dänemark-Touristen besonders beliebt: Ein Ausflug mit dem Watttraktor am Wattenmeer

Foto: Medvind / Bent Sørensen
6 / 15

Das Alte Rathaus: Ribe war ein multikulturelles Handelszentrum, viele Kaufleute wurden durch das Export-Import-Geschäft reich

Foto: Esbjerg Byhistoriske Arkiv
7 / 15

Weis Stue ist einer der ältesten und schönsten Gasthöfe Dänemarks: Das Gebäude auf dem alten Marktplatz ist ein Fachwerkbau, der um 1600 errichtet wurde

Foto: Esbjerg Byhistoriske Arkiv
8 / 15

Der Dom in Ribe ist ein Wahrzeichen der Stadt: Unmittelbar davor haben Archäologen erst in jüngster Vergangenheit Tausende von Funden gemacht

Foto: TMN
9 / 15

Rosenstöcke vor Sprossenfenstern, Fachwerkhäuser und schiefes Kopfsteinpflaster: Solche schmalen Gassen, die ihren Lauf seit Jahrhunderten nicht geändert haben, gibt es fast nur in Ribe

Foto: TMN
10 / 15

Herzlich willkommen: Die Tourismuszentrale gibt Auskunft zur Geschichte der Stadt und hilft bei der Auswahl einer geführten Tour

Foto: Esbjerg Byhistoriske Arkiv
11 / 15

Entspannte Atmosphäre: Am Flüsschen Å sind Boote vertäut, am Ufer sitzt es sich im Sonnenschein ausgesprochen angenehm

Foto: TMN
12 / 15

Zentrum von Ribe: Die meisten Geschäfte schließen bereits am Nachmittag

Foto: ribe.dk
13 / 15

Ribe ist einfach hyggelig: Kleine Straßen mit Kopftsteinpflaster, lauschigen Cafés und alten Kaufmannshäusern sind typisch für die älteste Stadt Dänemarks

Foto: TMN
14 / 15

Ruhe am Fluss: Überall herrscht ruhige Gelassenheit

Foto: Esbjerg Byhistoriske Arkiv
15 / 15

Katharinen-Kloster mit Garten: Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Ribe

Foto: ribe.dk
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.