Tornado in Missouri Schneise der Verwüstung

Zehn Kilometer lang, eineinhalb Kilometer breit: Ein Tornado hat eine Schneise der Verwüstung durch die Stadt Joplin im US-Bundesstaat Missouri geschlagen. Fast jedes dritte Haus wurde beschädigt oder zerstört. Insgesamt wüteten fast 50 Wirbelstürme im Mittleren Westen.
1 / 12

Joplin, ein Trümmerfeld: Die Stadt im US-Bundesstaat Missouri ist von einem Tornado verwüstet worden. Der Sturm schlug eine Schneise von zehn Kilometern Länge und eineinhalb Kilometern Breite.

Foto: Larry W. Smith/ dpa
2 / 12

Der verheerende Sturm traf die Stadt am Sonntag.

Foto: MIKE GULLETT/ AP
3 / 12

Wegen der katastrophalen Schäden wurden Hilfskräfte aus dem gesamten Umland mobilisiert. Auch die Nationalgarde wurde nach Joplin gerufen.

Foto: MIKE STONE/ REUTERS
4 / 12

Dieses Mädchen wurde aus einem eingestürzten Haus gerettet.

Foto: Mike Gullett/ AP
5 / 12

Rettungsfahrzeuge in Joplin: Mindestens 89 Personen kamen in Joplin laut Behördenangaben ums Leben

Foto: Roger Nomer/ AP
6 / 12

Das örtliche Krankenhaus wurde von dem Tornado schwer getroffen. Das Gebäude ist stark ramponiert, vorne im Bild ist ein zerstörter Rettungshubschrauber zu sehen.

Foto: Mark Schiefelbein/ AP
7 / 12

Die Schäden am Krankenhaus sind deutlich zu sehen. Die Klinik musste evakuiert werden.

Foto: Mark Schiefelbein/ AP
8 / 12

Mitarbeiter verlassen das ramponierte Krankenhaus: Die Patienten wurden in anderen Kliniken untergebracht

Foto: Mark Schiefelbein/ AP
9 / 12

Eine Mitarbeiterin des Roten Kreuzes sagte CNN in einem Telefoninterview, noch nie ein solches Ausmaß an Zerstörung gesehen zu haben

Foto: Mark Schiefelbein/ AP
10 / 12

Umgestürzter Lkw auf dem Interstate 44: Joplin liegt rund 215 Kilometer südlich der Stadt Kansas City im Südwesten Missouris

Foto: Jaime Green/ AP
11 / 12

Trümmerlandschaft Joplin: 2000 Häuser - fast jedes dritte Gebäude - sind zerstört oder beschädigt

Foto: Roger Nomer/ AP
12 / 12

Verwüstung in Joplin: Erst im vergangenen Monat hatte eine Tornado-Serie im Süden der USA schwere Schäden angerichtet. Unter anderem wurde der Bundesstaat North Carolina schwer getroffen.

Foto: Mark Schiefelbein/ AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.