Wirtschaftswachstum Gewinner und Verlierer in der EU

Sowohl in der Euro-Zone als auch in der 27 EU-Staaten ist die Wirtschaft im ersten Quartal um 0,8 Prozent gewachsen. Deutschland ist eine der Konjunkturlokomotiven und verzeichnet das drittstärkste Wachstum. Problemstaat Griechenland überrascht mit einem positiven Bruttoinlandsprodukt.
1 / 8
Foto: DDP
2 / 8
Foto: DPA
3 / 8
Foto: Rainer Jensen/ dpa
4 / 8
Foto: dpa
5 / 8
Foto: ARIS MESSINIS/ AFP
6 / 8
Foto: JOHN THYS/ AFP
7 / 8
Foto: REUTERS
8 / 8