Kohl, Kaffee, Öl und Flugtickets Die zehn auffälligsten Preissteigerungen im April

Die Kosten für die Dinge des täglichen Lebens ziehen so stark an wie seit langem nicht mehr. Im April betrug die Inflationsrate 2,4 Prozent. Ein Überblick über die zehn Produkte, die nach Angaben des Statistischen Bundesamts im Vergleich zum Vorjahresmonat am auffälligsten stiegen.
1 / 10

Top 1: Weißkohl (33,1 Prozent)

Foto: ddp
2 / 10

Top 2: Butter (28,7 Prozent)

Foto: David Ebener/ picture-alliance/ dpa
3 / 10

Top 3: Leichtes Heizöl (26,7 Prozent)

Foto:

DPA

4 / 10

Top 4: Kartoffeln (20,4 Prozent)

Foto: A3397 Gero Breloer/ dpa
5 / 10

Top 5: Bohnenkaffee (17,8 Prozent)

Foto: dapd
6 / 10

Top 6: Dieselkraftstoff (17,8 Prozent)

Foto: Ingo Wagner/ dpa
7 / 10

Top 7: Pflanzenöl (17,6 Prozent)

Foto: DPA
8 / 10

Top 8: Pommes frites (17,2 Prozent)

Foto: ddp
9 / 10

Top 9: Fruchtsaft (13,1 Prozent)

Foto: dapd
10 / 10

Top 10: Flugtickets (13,8 Prozent)

Foto: dapd