Geodaten gespeichert Das iPhone weiß alles

Diese Daten haben es in sich: Apples iPhone speichert, wo sich sein Besitzer aufhält - unverschlüsselt. Apple hat sich dafür vor einem Jahr verklausuliert einen Freibrief ausgestellt. Jetzt zeigten zwei Softwareentwickler, wie einfach man an die Daten herankommen kann.
1 / 3

Geodaten aus dem iPhone: In einer Datenbank speichert das Apple-Telefon regelmäßig den Aufenthaltsort

Foto: SPIEGEL ONLINE
2 / 3

iPhone 4: Seit Juni 2010, als Apple das iOS 4 eingeführt hat, erlauben die Datenschutzbestimmungen das Speichern der Geodaten. Nun ist klar, dass Apple sich nicht nur die theoretische Möglichkeit eingeräumt hat.

Foto: Kin Cheung/ AP
3 / 3

Griechendland-Urlaub einer Testperson: Besonders genau sind die Daten nicht, angeblich hat die Testperson die Grenze zur Türkei überschritten - tatsächlich blieb sie in Griechenland. Offenbar nutzt Apple nicht genau das GPS, sondern den Abstand zu Mobilfunktürmen für das Speichern der Ortsdaten.

Foto: SPIEGEL ONLINE