Roatán Ein Paradies für Taucher

Eines der größten Riffe der Welt schließt sich um die Insel Roatán. Das Eiland vor Honduras ist ein Paradies für Taucher. Die Unterwasserwelt ist auch für Anfänger gut zugänglich. Wer lieber nicht nass werden will, kann sich auch mit dem Mini-U-Boot in die Tiefe fahren lassen.
1 / 6

Blaues Meer, blauer Himmel, Palmen: Roatán bedient alle Karibik-Klischees auf das Vorbildlichste

Foto: TMN
2 / 6

Bootsstege mit lauschigen Schattenplätzchen: Die Insel bemüht sich um eine gute touristische Infrastruktur

Foto: TMN
3 / 6

Weiter Blick aufs Meer: Roatán liegt in der westlichen Karibik, gut 50 Kilometer vor der Küste von Honduras

Foto: TMN
4 / 6

Delfin-Show: Im "Anthoney's Key Resort" in Sandy Bay legen sich die leichtflossigen Freunde ganz schön ins Zeug

Foto: TMN
5 / 6

Exotisches Getier: Der Rotfeuerfisch ist allerdings in der Kabirik schon zu einer echten Wasserplage geworden, weil er keine natürlichen Fressfeinde hat

Foto: Reuters
6 / 6

Ideal zum Schnorcheln und Tauchen: Vor der Küste von Roatán lockt eines der größten Riffe der Welt

Foto: TMN