Malt Whiskys Bernsteinfarbene Kostbarkeiten

Die Renaissance der Malt Whiskys ist nicht aufzuhalten. Und sie erzeugt eine Fülle neuer Varianten. Zu den bewährten Malts der rund 125 Destillerien kommen unabhängige Abfüller und Sondereditionen. Hier ist eine Auswahl verkostenswerter Malts.
1 / 10

Leicht torfig. leicht rauchig, wunderbar ausgewogen: "Finealta" (Finalta gesprochen) heißt der neue Malt von Glenmorangie. Glenmorangie gehört zum Luxuskonzern LVMH. Dessen Marketingabteilung von LVMH hat uns Jahrzehnte lang weismachen wollen, dass Dom Perignon den Champagner erfunden hat. Das stimmt nicht. Nun will die Abteilung uns weismachen, dass Malt Whisky das Modegetränk der Belle Époque war...

2 / 10

... und auch das ist nicht wahr; in den Blutbahnen zahlloser Poeten und Maler zirkulierte seinerzeit der Absinth und nicht der Malt Whisky. "Finealta" schadet das allerdings gar nicht, der Whisky ist vollauf gelungen. Zirka 65 Euro im Fachhandel

3 / 10

"Glen Grant 170 Anniversary": komplex, fruchtig, cremig und wie 46 Prozent Alkohol schon vermuten lassen, angenehm langer Nachhall. Der Whisky...

4 / 10

... ist ausgewählt aus Fässer der drei letzten Jahrzehnte. 1.700 Flaschen für Deutschland (non chillfiltered). Zirka 100 Euro im Fachhandel

5 / 10

"Special Releases": Maureen Robinson, Master Blenderin für die Destillerien der Classic Malts Selection, wählt seit 2001 Jahr für Jahr aus dem großen Fundus von Diageo neun besondere Whiskys für anspruchsvolle Whiskykenner aus...

6 / 10

... darunter "Brora 30yo": wunderbar süß und rauchig...

7 / 10

... die malerische Destillerie wurde bereits 1983 stillgelegt. Das erklärt den hohen Preis: 339 Euro kostet eine Flasche im Fachhandel.

Foto: Corbis
8 / 10

"Port Ellen 31 yo": Komplex und tief, rauchig und torfig. Die Destillerie stellte auch 1983 die Maltproduktion ein. Hier wird allerdings noch Gerste gemälzt.

9 / 10

"Glen Spey 21 yo": Komplex und tief, mit ungewöhnlich süß-fruchtigen Anklängen in Aroma und Geschmack. Vielleicht der Hit in dieser Kollektion. Es gab mal einen, einzigen acht Jahre alten Malt aus diesem Hause, der zu den gesuchtesten Malts überhaupt gehört. Diese Abfüllung gleicht einer kleinen Sensation. 139 Euro im Fachhandel.

10 / 10

"Signature Malts" heißt die neue Dachmarke von Beam Global: Geschaffen wurde sie nach dem Vorbild der "Classic Malt Selection" von Diageo. Besonders empfehlenswert sind: "Highland Park 12 yo", frisch und weiche Honigsüße, angenehme Torfrauchnote. Die nördlichste Destillerie Schottlands (auf den Orkneys) verwendet als eine der wenigen ausschließlich Torf zur Trocknung der gemälzten Gerste. Zirka 35 Euro im Fachhandel. Außerdem "Glenrothes Select Reserve", schöne Frucht, malzig-süß, schöner Nachhall. Heißbegehrter Single Malt, ansonsten zumeist als Vintage-Malt auf dem Markt. Zirka 38 Euro im Fachhandel. Und "Ardmore Traditional Cask" mit leicht angenehmem Torfgeschmack und malziger Honigsüße. Wurde lange Jahre nur von unabhängigen Abfüllern angeboten. Nun also auch vom Erzeuger. Zirka 35 Euro im Fachhandel.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.