Birma Die Leute vom Inle-See

Noch vor Sonnenaufgang rudern die Fischer auf den Inle-See in Birma. Freihändig steuern sie ihre anmutigen Boote. Bis auf das Plätschern des Wassers und den Gesang buddhistischer Mönche ist es still. Und die politische Wirklichkeit des Landes ist weit weg.
1 / 5

Stupa an Stupa: Die buddhistische Tempelanlage am Inle-See in Birma wird mit dem Boot angefahren und fällt schon von weitem auf

Foto: TMN
2 / 5

Ein Mann, ein Boot: Die Intha, die "Leute vom See", bewegen sich mit kräftigen Paddelstößen über die Wasseroberfläche

Foto: TMN
3 / 5

Anlegestelle vor der Haustür: Diese Häuser im Inle-See stehen auf Pfählen, damit das Wasser nicht über die Türschwelle schwappt

Foto: TMN
4 / 5

Quirliges Treiben an der südlichen Seite des Inle-Sees: Etliche Boote liegen dort am Ufer, das Markttreiben fasziniert durch Menschengewusel, fremde Gerüche und bunte Farben

Foto: TMN
5 / 5

Sonnenaufgang am Inle-See: Frühmorgens sind die Fischer schon auf dem Wasser, aber von der Hektik des Tages ist noch nichts zu spüren

Foto: TMN