Aston Martin Rapide Autotest mit Ordinarius Eckstein

Wenn Autotechniker ein Auto testen, suchen sie sich gern ein besonderes aus. Lutz Eckstein vom Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen war mit dem Aston Martin Rapide dennoch nicht ganz zufrieden. Der Ordinarius wünschte sich modernere Technik für den Viertürer.
1 / 3

Edler Flitzer: Lutz Eckstein vom Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen unterzog den Aston Martin Rapide einem eingehenden Test

Foto: Andre Zelck
2 / 3

Edle Innenausstattung mit ergonomischen Defiziten: Die Bedienknöpfe am Lenkrad sitzen zu weit unten, die Mittelkonsole ist unübersichtlich

Foto: Andre Zelck
3 / 3

Klein und verwinkelt: Der Kofferraum des Aston Martin Rapide

Foto: Andre Zelck
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.