Südtirol Auf Einkaufstour in Bozens Lauben

Die Laubengänge sind das Herz Bozens, heute wie im Mittelalter. In den alten Gemäuern bieten exquisite Einzelhändler feine Waren von handgemachten Filzschuhen über Schnitzereien bis zu erlesenen Delikatessen feil. Und die Cafés locken Müßiggänger mit Südtiroler Spezialitäten.
1 / 8

Bozens Zentrum: Gleich hinter dem Walther-von-der-Vogelweide-Platz ragt der Dom auf, der früher außerhalb der Stadtmauern lag

Foto: TMN
2 / 8

Malerische Gassen: In den Laubengängen bieten immer noch viele Geschäfte feine Waren an - wie schon im Mittelalter, als die Straßenmarktanlage gebaut wurde

Foto: TMN
3 / 8

Alte Adresse: Die "Madonna Apotheke" versorgt die Bozner schon seit 1443 inmitten der Altstadt mit Medizin. Sie zählt zu den schönsten Apotheken Italiens.

Foto: TMN
4 / 8

Traditionsgeschäft: Bei "Rizzoli" gibt es kuschelige Filzpantoffeln und Schuhe

Foto: TMN
5 / 8

Eine Bozner Spezialität: Die "Kastanienherzen" sind köstliche Kalorienbomben aus Kastanienmus, Sahne und Schokoladenguss

Foto: TMN
6 / 8

Beliebter Drink: Der Bozner "Hugo" besteht aus Südtiroler Sekt, Minze und Holundersaft

Foto: TMN
7 / 8

Touristenmagnet: Auf dem Obstmarkt in Bozen bieten die Händler jeden Tag ihre bunte Ware an - angeblich schon seit 700 Jahren

Foto: TMN
8 / 8

Feudale Residenzen: Rings um Bozen liegen rund 40 Burgen. Eine der berühmtesten ist die Ruine von Schloss Rafenstein.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.