Gefährdeter Thunfisch Japans Lieblingsmeeresgetier

Wenn es um Meeresgetier geht, kennen Japans Kulinariker weder Maß noch Höchstpreis. Bei einer Versteigerung wurde ein Blauflossenthunfisch für fast eine Drittelmillion Euro verkauft, ein Rekordwert. Nun wird er in Tokio und Hongkong zu Edelsushi zerschnippelt.
1 / 6

Riesenthunfisch zum Rekordpreis: Das 342 Kilo schwere Tier wurde Anfang Januar auf dem Fischmarkt Tsukiji in Tokio für unfassbare 279.000 Euro ersteigert.

Foto: JIJI PRESS/ AFP
2 / 6

Der Fischmarkt gilt als größter der Welt. Vor allem Blauflossenthunfische werden hier massenhaft angeboten.

Foto: YOSHIKAZU TSUNO/ AFP
3 / 6

Fischverkäufer auf dem Tsukiji-Markt

Foto: Franck Robichon/ dpa
4 / 6

Sushi: Nirgendwo wird so viel Thunfisch gegessen wie in Japan. Das Land wehrt sich vehement gegen strikte Fangquoten.

Foto: REUTERS
5 / 6

Zerlegte Blauflossenthunfische nach einem Fang im Mittelmeer: Die Art gilt als stark bedroht.

Foto: FRANCISCO BONILLA/ REUTERS
6 / 6

Greenpeace-Aktivisten bei einer Kampgane gegen Thunfisch-Fischer im Juni 2010.

Foto: AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.