Jay Lenos Garage Cars sind die Stars

In Deutschland kennt man Jay Leno vor allem als Gastgeber der "Tonight Show". Doch der 60-Jährige ist nicht nur Talk-König, sondern wohl auch der größte Autonarr Hollywoods. Er zelebriert diese Leidenschaft öffentlich - mit Berichten aus seiner "Big Dog Garage".
1 / 11

Jay Lenos Garage: "Big Dog Garage" heißen die Hallen im kalifornischen Burbank, in denen der US-Talkmaster und Autoenthusiast Jay Leno seine Auto- und Motorradsammlung hegt und pflegt und von wo er auch regelmäßig sendet. Hier sieht man den Multimillionär zwischen zwei Duesenberg-Modellen, links einem Walker Coupé von 1934, rechts einem Model X aus dem Jahr 1927.

Foto: Tom Grünweg
2 / 11

Tank Car: Das bizarre Unikat sieht nicht nur furchterregend aus, sondern hat auch einen ebensolchen Antrieb. Der V12-Motor mit 28,4 Liter Hubraum stammt nämlich aus seinem M-47 Panzer, wiegt knapp eine Tonne und mobilisiert rund 1600 PS.

Foto: Tom Grünweg
3 / 11

Kehrseite: Ein äußerst rares Chrysler Turbine Car, fotografiert von hinten. Die Rückansicht dieses Autos ist mindestens ebenso spektakulär wie der Antrieb, der nämlich erfolgt durch eine Turbine. 1963 galt dies als der letzte Schrei, durchgesetzt jedoch hat sich die Technik beim Automobil bislang noch nicht.

Foto: Tom Grünweg
4 / 11

Big Dog Garage: Blitzblank glänzt der Boden, säuberlich geparkt stehen die Autoraritäten in Reih und Glied. Eine der Hallen, in denen Jay Leno seine riesige Autosammlung untergebracht hat.

Foto: Tom Grünweg
5 / 11

Eigener Motor: Ein klassischer V8-Motor aus der Corvette - in diesem Fall jedoch das Spezialmodell für Jay Leno mit speziell bearbeiteten Ventildeckeln.

Foto: Tom Grünweg
6 / 11

Abteilung Attacke: In poppigen Farben erstrahlen die italienischen Sportwagen in den Vollgas-Hallen nahe Los Angeles. Ganz vorn im Bild der legendäre Lamborghini Miura, eine Ikone der sechziger Jahre.

Foto: Tom Grünweg
7 / 11

Edel-Duo: Das dunkelblaue Fahrzeug ist eines der wertvollsten Stück der Sammlung von Jay Leno, ein Bugatti Typ 57 Atlantic.

Foto: Tom Grünweg
8 / 11

Kleinvieh: Ein Blick in die Kleinwagenabteilung der Sammlung mit dem hinreißenden Fiat Cinquecento. "Mit diesem Auto erregt man deutlich mehr Aufsehen als mit einem Ferrari", sagt Leno.

Foto: Tom Grünweg
9 / 11

Chrysler Turbine: Das Auto im Farbton "Frostfire Metallic" war eines von insgesamt 55 gebauten Testfahrzeugen mit Turbinenantrieb, die Chrysler im Jahr 1963 an ausgewählte Kunden auslieferte. Die Turbine des Wagens lief mit praktisch jedem Treibstoff, allerdings wurden nach dem Testbetrieb die meisten Autos zerstört. Den Plan, Autos mit Turbinen anzutreiben, verfolgte Chrysler bis Ende der siebziger Jahre weiter - ohne kommerziellen Erfolg.

Foto: Tom Grünweg
10 / 11

Großkaliber: Hier parkt die Flotte von Duesenberg-Automobilen, die zu den wuchtigsten und imponierensten Stücken in Jay Lenos Sammlung gehören.

Foto: Tom Grünweg
11 / 11

Goldene Fünfziger: Der amerikanische Traum auf Rädern, und dazu eigens gestaltete Plakate, die Jay Leno von Künstlern anfertigen lässt, die sonst Hollywood-Produktionen ausstatten.

Foto: Tom Grünweg
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.