Chronometer Die teuersten Uhren - immer wieder Patek Philippe

Eine wachsende Gemeinde widmet sich dem Zusammentragen kostspieliger Zeitmesser. Aus Spaß an der Technik oder am Wertzuwachs der Luxusuhren. Aber wer nur auf kurzfristigen Gewinn aus ist, hat schnell das Nachsehen. Auf dem lukrativen Markt tummeln sich auch viele Betrüger.
1 / 5

Spitzenreiter
Die weltweit teuerste Armbanduhr - eine Patek von 1943 mit Mondphase - brachte im Mai 6.259.000 Schweizer Franken.

2 / 5

Weltzeit-Uhr
Eine Platinuhr mit globaler Anzeige von Patek hält den zweiten Platz - sie kostete 2002 6.003.500 Schweizer Franken

3 / 5

Understatement
2008 brachte eine schlichte Patek-Stahluhr mit Mondphase von 1949 4.137.000 Schweizer Franken bei Christie's.

4 / 5

Breguet-Ziffern
Dieser Ewige Kalender im Platingehäuse von Patek, Baujahr 1954, kostete 2008 bei Christie's 3.207.400 Schweizer Franken.

5 / 5

Arzt-Zeitmesser
Der Patek-Chronograf von 1951 mit Pulsometer, Mondphase und Ewigem Kalender spielte 3.193.500 Schweizer Franken ein.