Multimediaplayer Netgear NeoTV 550

Multimediaplayer - braucht man so was eigentlich noch? Schließlich sind viele aktuelle Fernseher internetfähig, spielen per USB Filme von Festplatten ab. Doch die TV-Boxen können oft eben doch noch einiges mehr, wie ein Test von drei aktuellen Modellen zeigt.
1 / 13

Netgear NeoTV 550: Der Multimediaplayer vom Netzwerkspezialisten kann wahlweise vertikal aufgestellt werden, der dafür nötige Ständer wird mitgeliefert. Man kann ihn aber auch ...

Foto: Matthias Kremp
2 / 13

... an die Wand hängen. Passende Aufhängungen sind vorhanden. Vor allem aber sollte man wohl ...

Foto: Matthias Kremp
3 / 13

... für ausreichende Belüftung sorgen. Das Gehäuse jedenfalls ist oben, unten und an den Seiten von Lüftungsschlitzen durchbrochen. Nur an der Rückseite ...

Foto: Matthias Kremp
4 / 13

... war dafür kein Platz mehr, der vielen analogen und digitalen Anschlüsse wegen. Auffallend ist hier ...

Foto: Matthias Kremp
5 / 13

... der eSATA-Port, den man an Multimediaplayern bisher nur selten sieht. Er steht für besonders schnelle externe Festplatten bereit. Die Fernbedienung ...

Foto: Matthias Kremp
6 / 13

... ist nicht nur sehr groß geraten, sondern auch mit einer Vielzahl an Funktionen bestückt. Trotzdem liegt sie gut in der Hand und lässt sich einfach nutzen. Das Hauptmenü ...

Foto: Matthias Kremp
7 / 13

... ist ebenso übersichtlich gestaltet, teilt die Abspielfunktionen klar in Mediengruppen, unabhängig vom Speicherort, ein. Bevor man richtig loslegen kann,...

Foto: Matthias Kremp
8 / 13

... ist allerdings ein Scan sämtlicher Datenquellen (angeschlossenen Datenträgern und Netzwerken) nötig. Der kann sich durchaus eine Stunde oder länger hinziehen, wenn man größere Datenbestände im Netz verteilt hat. Zur Belohnung...

Foto: Matthias Kremp
9 / 13

... kann man sich über bunt bestückte Übersichten wie diese freuen. Und das nicht nur bei Videos, sondern auch, ...

Foto: Matthias Kremp
10 / 13

... wenn man Musik abspielt. Vorausgesetzt jedenfalls, passende Cover-Art kann im Netz gefunden werden. Etwas ungeschickt ...

Foto: Matthias Kremp
11 / 13

... ist die Einbindung von Untertiteln geraten, die nur durchnumeriert werden. Unterschiedliche Sprachversionen sind so kaum auseinander zu halten. Per Einblendmenü ...

Foto: Matthias Kremp
12 / 13

... und mit nur einem Klick auf der Fernbedienung lässt sich bespielsweise das Seitenverhältnis eines Videos anpassen. Im Test versagte Netgears Videobox...

Foto: Matthias Kremp
13 / 13

... aber ausgerechnet bei YouTube-Filmchen, deren Wiedergabe das Gerät stets mit der gleichen Fehlermeldung ablehnte.

Foto: Matthias Kremp