Eis und Schnee Rutschen, schlittern, stehen

Schnee und Eisglätte haben wieder für Chaos auf den Straßen gesorgt. Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen waren besonders betroffen: Hier waren mehrere Autobahnen stundenlang gesperrt, nachdem sich LKW quergestellt hatten. Vor allem im Süden und Osten soll es weiter schneien.
1 / 11

Chaos auf deutschen Autobahnen: Räumfahrzeuge fahren am späten Montagabend bei Stuckenborstel auf der wegen Schnee und Eisglätte gesperrten A1 Richtung Hamburg. Der Stau war bis zu 20 Kilometer lang.

Foto: dapd
2 / 11

Gefährliche Stransituation: Unfall in Zeppelinheim auf der Autobahn 5 zwischen Darmstadt und Frankfurt. Der Lastzug geriet auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte dabei gegen die Betonleitplanke. Der Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Foto: dapd
3 / 11

Nichts geht mehr am Montagabend in Hamburg: Schnee führte zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Mehr als 300 Unfälle seien seit dem Einsetzen des Schneefalls in der Hansestadt registriert worden, sagte eine Sprecherin der Verkehrsleitzentrale.

Foto: dapd
4 / 11

Schneeüberzogene Fahrräder am Dienstag in Osnabrück: Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zieht das Schneetief über Niedersachsen langsam ab - trotzdem bleibt es kalt, es schneit und durch die überfrierende Nässe kann es glatt werden.

Foto: Friso Gentsch/ dpa
5 / 11

Mitarbeiter der Feuerwehr auf dem Wiesendamm in Hamburg: Ein Auto war über die Straße geschlittert.

Foto: dapd
6 / 11

Zahlreiche Straßen sind von Eis überzogen: Auf den spiegelglatten Flächen kam es zu zahlreichen Unfällen - vielerorts stellten sich LKW auf Autobahnen quer, teilweise stand der Verkehr für Stunden.

Foto: Peter Steffen/ dpa
7 / 11

Stilleben mit Schnee in Hamburg: In der Hansestadt waren die Straßen am Morgen spiegelglatt, Fußgänger und Autos mussten extrem vorsichtig sein.

Foto: dapd
8 / 11

Minusgrade: Der Norden und die Mitte Deutschlands leiden erneut heftig unter klirrenden Temperaturen und Niederschlägen. In Hamburg schneite es schon am Montag.

Foto: Angelika Warmuth/ dpa
9 / 11

Passanten im dichten Schneetreiben in Hamburg: Stundenlang waren die Telefonleitungen von Taxizentralen besetzt.

Foto: Marcus Brandt/ dpa
10 / 11

Winterleiden: Ein Mann in Stade versucht am Montagabend, bei starkem Schneefall den Fußgängerweg frei zu schaufeln. Innerhalt kurzer Zeit war die Stadt mit Schnee bedeckt.

Foto: Carmen Jaspersen/ dpa
11 / 11

Kolonnenfahrt: Auch in Kiel sind die Straßen in weiß getaucht: Zum Wochenanfang bestimmen nach der Tauperiode vom Wochenende wieder Schnee und Minusgrade das Wetter im Norden.

Foto: Carsten Rehder/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.