Tallinn 2011 Die Kulturhauptstadt entdeckt die Ostsee

Tallinn ist 2011 europäische Kulturhauptstadt. Ein neues Meeresmuseum soll Besucher anziehen; die meisten anderen Projekte kommen ohne großes Budget aus. Aber ganz fertig darf die Stadt ohnehin nicht werden, denn das brächte einer Sage zufolge großes Unglück über ihre Einwohner.
1 / 7

Die bunte Stadt am Meer: Wehranlagen, Stadtmauer und etliche Kirchtürme von Tallinn sind viele Jahrhunderte alt.

Foto: TMN
2 / 7

"Geschichten am Meer": Unter dieses Motto stellt Tallinn die Veranstaltungen im Kulturhauptstadtjahr

Foto: TMN
3 / 7

Russisch-orthodox: Die Alexander-Newski-Kathedrale in Tallinn wurde im Jahr 1900 fertiggestellt - ihre rot-weiße Fassade und ihre Zwiebeltürme sind typisch

Foto: TMN
4 / 7

Dunkelhäutiger Märtyrer: Der heilige Mauritius ist Schutzpatron des Schwarzhäupterhauses, in dem einst die ledigen deutschen Kaufleute lebten

Foto: TMN
5 / 7

Verwaltungsbau: Das Rathaus in der Altstadt stammt aus der Zeit, als Tallinn noch Reval hieß

Foto: TMN
6 / 7

Erbauer einer neuen Arche: Der Künstler Anatolij Ljutjuk steckt voller Ideen und will aus Holz bedrohte Tiere aller Kontinente nachbilden

Foto: TMN
7 / 7

Urmas Dresen blickt zufrieden in die Zukunft: Der Direktor des Meeresmuseums hat Tallinns Gästen einiges zu zeigen - dazu gehört auch das einzige U-Boot, das der estnische Staat je besessen hat.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.