Fotostrecke Topmodelle in Schwellenländern

Manche Autos sind in Deutschland bekannt, andere nicht: In Schwellenländern sind die Autohersteller mit einer Modellpalette erfolgreich, die sich von der im Westen deutlich unterscheidet. manager magazin zeigt Beispiele.
1 / 8

VW-Arbeiter in Indien: Das Land mit der zweitgrößten Bevölkerung stellt einen Schlüsselmarkt im Wettstreit zwischen Volkswagen und Toyota dar. Beide sind auf dem Subkontinent bisher eher schwach vertreten, VW hat mit Suzuki allerdings einen starken Partner. Alle Hersteller müssen sich den speziallen Bedürfnissen der Kunden auf Schwellenländermärkten anpassen. manager magazin dokumentiert, mit welchen Autos einzelne Hersteller punkten wollen.

Foto: DPA
2 / 8

Tata Nano: Der indische Hersteller Tata will mit seinem Nana den heimischen Markt aufrollen. Das Auto soll nur etwa 1500 Euro kosten. Experten rechnen damit, dass sich der Wagen im kommenden Jahr auf Platz zwei der beliebtesten Autos in China vorschiebt.

Foto: Saurabh Das/ AP
3 / 8

Suzuki Alto: Der kleine Japaner ist bisher das gefragteste Auto in Indien. Er wird ausschließlich in dem asiatischen Land produziert. Fachleute spekulierten zuletzt darüber, dass der Wagen im Zuge der Kooperation zwischen Suzuki und Volkswagen auch unter dem Label der Wolfsburger erhältlich sein wird.

4 / 8

Hyundai i10: Der wendige Koreaner hat wesentlichen Anteil an dem Erfolg von Hyundai in Indien. Das Unternehmen hält bei den Marktanteilen Platz drei.

Foto: TMN
5 / 8

VW Jetta: Volkswagen gründet seinen Erfolg in Schwellenländern teils auf Modelle, die auch in Europa bekannt sind. Dazu zählt der Jetta, der in China lange das am meisten verkaufte Auto überhaupt war.

Foto: STR/ REUTERS
6 / 8

VW Vento: Auf manchen Märkten, so in Indien, tritt der Wagen dabei unter dem Namen Vento an.

7 / 8

VW Polo: Der Polo soll in Indien (Bild: Produktion in Chakan) ähnliche Erfolge erringen wie der Jetta in China. Fachleute monieren jedoch, der kleine Bruder des Golf sei dafür eine Nummer zu groß.

Foto: ? Punit Paranjpe / Reuters/ REUTERS
8 / 8

Toyota Etios: Der japanische VW-Konkurrent setzt in Indien dagegen auf ein für den Markt maßgeschneidertes Modell, das in Bangalore produziert wird. Der Etios soll als besonders sparsamer Benziner punkten und seine Premiere im Dezember 2010 feiern.