Reichtum in Deutschland Altes Geld, junge Gründer, Lottomillionäre

Erstmals wird die Welt der Reichen wissenschaftlich untersucht. Die Studie "Vermögen in Deutschland" zeigt, wie sich die oberen 3 Prozent der Gesellschaft von der Mittelschicht unterscheiden. manager magazin präsentiert die Ergebnisse.
1 / 11

Die Studie "Vermögen in Deutschland" liefert die erste quantitativ-wissenschaftliche Erhebung über die Welt der Reichen. Die Forscher um den Potsdamer Sozialwissenschaftler Wolfgang Lauterbach befragten rund 500 Haushalte mit einem verfügbaren Kapitalvermögen von mindestens 200.000 Euro - die oberen 3 Prozent der Gesellschaft.

Foto: Corbis
2 / 11

Bildung spielt laut der Studie eine große Rolle für die Zugehörigkeit zur Oberschicht. Rund 70 Prozent haben einen Universitätsabschluss. Ein noch stärkeres Unterscheidungsmerkmal aber ist das Unternehmertum: Mehr als 60 Prozent besitzen eine eigene Firma oder haben eine gegründet.

Foto: Waltraud Grubitzsch/ dpa
3 / 11

Der Aufstieg aus der Mittelschicht ist eher die Regel als ererbtes Vermögen. Zumeist ist der Reichtum erarbeitet. Unter denen, die es aus unteren Schichten nach oben geschafft haben, spielen "exotische Wege zum Reichtum" wie Lottogewinn, Spekulationserfolg an der Börse oder mit Immobilien eine größere Rolle.

Foto: DDP
4 / 11

Im Unterschied zu Erben zeigen sich Unternehmensgründer häufiger freigiebig. Vier von fünf Reichen ...

Foto: Corbis
5 / 11

... geben zum Beispiel Geld für gemeinnützige Zwecke. Die Erklärung: Wer seinen Reichtum erarbeitete, hat erlebt, dass es nicht immer gerecht zugeht und will der Gesellschaft für sein eigenes Glück etwas zurückgeben. Statussymbole wie Luxusjachten oder ...

Foto: Corbis
6 / 11

... Privatflugzeuge sind Lauterbach zufolge nur für "einen Bruchteil der Reichen" wichtig. Überraschend viele führten ein "normales bürgerliches Leben als millionaire next door". Im Vergleich zur Mittelschicht beschreibt die Studie die Reichen als neugieriger, offener, geselliger. Die Ergebnisse im Überblick:

Foto: Corbis
7 / 11
Foto: manager magazin
8 / 11
Foto: manager magazin
9 / 11
Foto: manager magazin
10 / 11
Foto: manager magazin
11 / 11
Foto: manager magazin
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.