Zurück in die 50er Jahre Wohnen in der Tankstelle

Sie war Tankstelle, er ist Galerist: der Berliner Juerg Judin hat seiner heimlichen Liebe das größte Geschenk gemacht - er ist zu ihr gezogen. Mehr als 20 Jahre lang hatte die Berliner Shell-Tankstelle in Schöneberg leergestanden. Jetzt ist sie ein Schmuckstück im 50er-Jahre-Design.
1 / 3

50er-Jahre-Kleinod: Mehr als 20 Jahre lang dämmerte die Tankstelle in der Berliner Bülowstraße in Schöneberg nahe der Potsdamer Straße ungenutzt vor sich hin. Die Stadt wollte sie abreißen und ein siebengeschossiges Wohnhaus bauen, doch Judin überzeugte das Bauamt von der Umnutzung. Links neben der Garage steht jetzt der Atelier- und Wohnanbau, das ganze Objekt wird von einer zwei Meter hohen Mauer umfriedet. Drinnen ist es intensiv begrünt.

Foto: Jürg Judin / SCHÖNER WOHNEN
2 / 3

Glashaus: Die alte Shell- Tankstelle wartete 20 Jahre lang auf den Abriss, bis Judin sie original restaurierte und zum Wohnhaus erweiterte

Foto: Andreas Meichsner / SCHÖNER WOHN
3 / 3

Flügeldach: Die beschwingte, elegante Ästhetik der Fünfziger findet sich sehr typisch im originalgetreu restaurierten Zapfsäulendach wieder

Foto: Andreas Meichsner / SCHÖNER WOHN