Neuer 5er 120 Prozent BMW

1 / 12

BMW 5er: Das ist der neue BMW 5er, der ab 20. März 2010 bei den Händlern stehen wird. Das Kombimodell namens Touring folgt wenige Monate später, die Variante mit Hybridantrieb und Lithium-Ionen-Akku soll im Frühjahr 2011 auf den Markt kommen.

2 / 12

Formschöne Flanke: Klar und stimmig wirken die Proportionen der neuen Limousine, die etwas länger und einen Tick flacher geworden ist als das Vorgängermodell. Auffällig ist die schlanke C-Säule mit dem charakteristischen "Hofmeister"-Knick (der Kurve, den die Fensterlinie Richtung Türgriff beschreibt). Noch nie war der Radius dieses Schwungs bei einem Modell der vergangenen 15 Jahre so eng wie jetzt beim neuen BMW 5er.

3 / 12

Leicht pummelig: Am Heck verlässt den neuen BMW 5er die Eleganz, doch wirkt der Abschluss der Karosserie noch immer klar und ansehnlich. Der Kofferraum fasst übrigens 520 Liter.

4 / 12

Schwung und Präzision: Einen deutlichen Schritt nach vorn macht die Inneneinrichtung des neuen BMW 5ers. Das Interieur mit der asymmetrisch gestalteten Mittelkonsole wirkt sehr viel harmonischer als beim Vorgängermodell. Und dank einer neuen Entspiegelungsfolie trägt der zentrale Bildschirm nun auch keine störende Kappe mehr.

5 / 12

Klare Sache: Vier Rundinstrumente im Cockpit informieren den Fahrer nach alter Väter Sitte über die wesentlichen Fahrdaten. Auf Wunsch werden die auch per Head-Up-Display auf die Frontscheibe projiziert.

6 / 12

Sechste Generation: 1972 debütierte der erste BMW 5er auf der IAA. Seither wurden von der Baureihe weltweit mehr als 5,5 Millionen Fahrzeuge verkauft. Die neue, sechste Generation soll an diese Erfolgsgeschichte anknüpfen und den Vorgänger überflügeln, der zuletzt - auch wegen der Wirtschaftskrise - ein wenig schwächelte.

7 / 12

Neue Konturen: Gut zu erkennen sind die flache BWM-niere, die frisch gestylten Scheinwerfer und die deutlichen Falze in der Motorhaube. "Die helfen uns", sagt Design-Chef Adrian van Hooydonk, "die Bestimmungen zum Fußgängerschutz einzuhalten, denn die Linien sind so gewählt, dass sie unter anderem direkt über der Federbeinaufnahme und dem Zylinderkopf verlaufen."

8 / 12

Neue Größe: 4,90 Meter lang ist der neue BMW 5er, 1,86 Meter breit und 1,46 Meter hoch. Außerdem verfügt das Auto mit 2,97 Meter über den längsten Radstand in der oberen Mittelklasse. Im Innenraum geht es zwar komfortabel zu - doch vergrößert wurde der Achsabstand vor allem deshalb, um eine möglichst ausgewogene Balance (Gewichtsverteilung 50:50) bei allen Motorvarianten hinzubekommen.

9 / 12

Das war's: So wird es aussehen, wenn der neue BMW 5er vor einem herfährt. Am Heck dominieren die großen Rückleuchten mit der bereits von anderen BMW-Modellen bekannten Streifenoptik. Der Werbeslogan für den neuen Wagen lautet übrigens: "Die schönste Form der Dynamik."

10 / 12

Adrian van Hooydonk: "Haifischnase" nennt der BMW-Chefdesigner die Buggestaltung des neuen 5ers, dessen flache Niere leicht nach vorne kippt. Van Hooydonk sagt, gerade der 5er müsse "zu 120 Prozent ein BMW sein", weil er den stärksten Abstrahleffekt auf das gesamte Modellprogramm habe.

Foto: Tom Grünweg
11 / 12

Topmotor: Vorläufig markiert der Achtzylinder mit 4,4 Liter Hubraum und 407 PS die Spitze im Motorenangebot für den neuen BMW 5er. Das Triebwerk mit Doppelturbo und Benzindirekteinspritzung katapultiert die rund 1,9 Tonnen schwere Limousine in 5,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Foto: Tom Grünweg
12 / 12

Reich an Details: Die großen Linien und Flächen der Karosserie des neuen BMW 5er sind klar und einfach gestaltet. An Details wie etwa den Frontscheinwerfern jedoch erkennt man, dass scheinbare Kleinigkeiten bis ins Letzte ausgearbeitet und gestylt wurden.

Foto: Tom Grünweg
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.