Reiseplan US-Präsident Obama in Asien

1 / 7

Tokio: US-Präsident Barack Obama beginnt seine Asien-Reise (12. bis 19. November) mit einem zweitägigen Besuch in Japan, wo er ...

Foto: REUTERS
2 / 7

... sich gleich zweimal mit Ministerpräsident Yukio Hatoyama treffen will.

Hinter Kanada, China und Mexiko ist Japan aktuell der viertwichtigste Handelspartner der USA. Von Januar bis August wurden zwischen beiden Staaten Waren im Wert von gut 92 Milliarden US-Dollar gehandelt.

Quelle: US-Botschaft

Foto: Getty Images
3 / 7

Singapur: Am Rande des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums trifft Obama dann die ...

Foto: REUTERS
4 / 7

... Regierungschefs der ASEAN-Staaten.

Mitglieder des Verbands sind neben Singapur noch Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, die Philippinen, Thailand und Vietnam.

Foto: REUTERS
5 / 7

Peking: Nächste Station ist China, wo der US-Präsident ...

Foto: Getty Images
6 / 7

... sein chinesisches Pendant Hu Jintao trifft.

Hinter Kanada ist China der wichtigste Handelspartner der USA. Von Januar bis August wurden zwischen beiden Staaten Waren im Wert von gut 226 Milliarden US-Dollar gehandelt (Kanada: 273 Milliarden US-Dollar).

Quelle: US-Botschaft

Foto: AP
7 / 7

Seoul: Den Schlusspunkt der Obama-Reise bildet ein Besuch in Südkorea.

In den ersten acht Monaten 2009 wurden zwischen beiden Staaten Waren im Wert von gut 43 Milliarden US-Dollar gehandelt.

Quelle: US-Botschaft

Foto: REUTERS