Ran an die Reichen Die Pläne der Deutschen Bank

1 / 4

Stärkung: Der deutsche Branchenprimus rückt durch den Einstieg bei Sal. Oppenheim in der Weltrangliste der Vermögensverwalter von Platz neun auf Platz acht vor.

Foto: manager magazin
2 / 4

Konzentration: Unter der Marke Sal. Oppenheim wird die Bank voraussichtlich das Wealth Management für alle Privatkunden ab einem verwalteten Vermögen von fünf Millionen Euro bündeln.

Foto: DDP
3 / 4

Bereinigung: Das Investmentbanking-Geschäft von Sal. Oppenheim ist für die Deutsche Bank uninteressant. Die Sparte steht vor der Ausgliederung.

Foto: DDP
4 / 4

Umwandlung: Aus Sal. Oppenheim wird wohl eine Aktiengesellschaft.

Foto: DPA