Südafrika WM-Metropole Johannesburg

1 / 7

Viele Südafrikaner nehmen den zu erwartenden Ansturm von WM-Gästen mit Humor: Touristen werden in Wandbildern wie diesen spöttisch karikiert

Foto: TMN
2 / 7

In Johannesburgs schicken Vierteln sind Edelkarossen von Ferrari bis Rolls Royce nichts Ungewöhnliches: Angestellte der Autohäuser wedeln jede Staubflocke weg

Foto: TMN
3 / 7

Johannesburg ist aus dem Alptraum der ersten chaotischen Jahre nach dem Ende der Apartheid erwacht: Der Zuschlag für die Ausrichtung der WM 2010 hat dazu beigetragen

Foto: TMN
4 / 7

Brian Shalkoff hat schon für Königin Elizabeth II. einen Gin-Tonic gemixt: Das einzige, was ihn noch aufregt, ist die Aussicht auf die Fußball-Weltmeisterschaft

Foto: TMN
5 / 7

Johannesburgs exklusive Seiten: Der Nelson Mandela Square liegt im Edelviertel Sandton

Foto: TMN
6 / 7

In Johannesburg ist Kunst angesagt: Henri Vergon betreibt dort die Galerie "Afranova" mit Werken zeitgenössischer afrikanischer Künstler

Foto: TMN
7 / 7

Schön, klug und selbstbewusst: Die Modemacherin Nkhensani Manganyi gehört zu den erfolgreichsten Unternehmerinnen Südafrikas

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.