Draisinen-Fahrer Schwitzen auf der Schiene

Nie war das tote Gleis lebendiger: Bahnlatscher, Trassenradler und Draisinenfreunde entdecken Deutschlands Schienenruinen als Freizeitrevier. Sie schwärmen vom Reiz verlassener Strecken, verfallener Viadukte und vergessener Tunnel - und haben immer eine Bratwurst dabei.
1 / 8

Unterwegs auf der Strecke der ehemaligen Kaiserbahn in Schmilau: Die Draisine ist zu einem Freizeitvehikel mit verblüffenden Zuwachsraten geworden, ...

Foto: AP
2 / 8

... innerhalb von fünf Jahren hat sich in Deutschland die Zahl der Strecken, die Touristen mit gemieteten oder mitgebrachten Draisinen befahren können, verfünffacht - von 6 auf 30. (hier die Eder-Draisine bei Affoldern).

Foto: DPA
3 / 8

... in Thüringen auf der Strecke Ziegenrück-Luckenmühle, ...

Foto: I.G.Draisinenfahrten
4 / 8

... in Brandenburg von Zossen nach Mellensee, ...

Foto: DDP
5 / 8

... oder auch mal in Frankreich auf der Draisinenstrecke Port Aubry-St. Satur.

Foto: I.G.Draisinenfahrten
6 / 8

Unterhaltung für alle: Die Draisinen können alleine angetrieben werden, ...

Foto: I.G.Draisinenfahrten
7 / 8

Alte Draisine in Schweden: Ursprünglich wurden die Fahrzeuge von Bahnarbeitern für Kontroll- und Reparaturfahrten genutzt, ...

Foto: I.G.Draisinenfahrten
8 / 8

...bekannt sind sie auch aus Kinofilmen wie "Der General" mit Buster Keaton.

Foto: I.G.Draisinenfahrten