Neandertal Wandern wie ein Steinzeitmensch

Wo früher Steinzeitmenschen Auerochsen und Tarpane jagten, können heute Wanderer die Düssel-Region bei Mettmann erkunden. Heute gibt es deutlich mehr Attraktionen als zur Neandertaler-Zeit - neben alten Mühlen und Kalköfen lockt zum Abschluss eine zünftige Bergische Kaffeetafel.
1 / 6

So hat der Neandertaler ausgesehen: Im Jahr 1856 fanden Bauarbeiter seine Knochenreste im Neandertal, von dem er seinen Namen hat.

Foto: TMN
2 / 6

Neandertal Museum: Das Gebäude liegt nur wenige hundert Meter von der Fundstelle von 1856 entfernt.

Foto: TMN
3 / 6

Mit Freizeitkarte an der Düssel entlang : Das Gluckern und Glucksen des Baches bestimmt beim Wandern im Neandertal regelmäßig die Geräuschkulisse.

Foto: TMN
4 / 6

Waldlandschaft im Neandertal: Eine Wanderung führt auf den Spuren der Steinzeitmenschen durch das Naturschutzgebiet.

Foto: TMN
5 / 6

Neandertaler-Paar im Museum in Mettmann: Vor knapp 30.000 Jahren ...

Foto: DPA
6 / 6

... starben die Urmenschen aus.

Foto: DPA