Bildschirme Was Sie beim Kauf beachten sollte

1 / 3

Tipp 1 - Einsatz: Der Verbraucher sollte gut überlegen, wofür er den Bildschirm einsetzen will. Zocker brauchen einen schnellen Bildschirm. UmFilme zu schauen ist dagegen ein großer Monitor besser, der auch bei den Farbabstufungen, Helligkeit und Kontrast gut abschneidet. Im Büro steht dagegen die Ergonomie im Vordergrund

Foto: Corbis
2 / 3

Tipp 2 - Testen: Die Bildqualität des Monitors lässt sich im Laden gut beurteilen. Dabei sollte sich der Kunde lieber auf sein eigenes Auge verlassen, als auf die vielen Zahlen im Datenblatt, denn die Hersteller messen nicht unter normalen Bedingungen messen

Foto: TMN
3 / 3

Tipp 3 - Schnittstellen: Damit der Qualitätsverlust möglichst gering ausfällt, wenn der Bildschirm an den Computer angeschlossen wird, sollte man auf Digitaleingange wie beispielsweise HDMI oder VDI achten

Foto: Corbis
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.