Kunstmesse São Paulo Farbintensive Malerei

Krise? Mas que nada! Auf der größten Kunstmesse Lateinamerikas in São Paulo liefen die Geschäfte bestens - und äußerst sachlich. Der internationale Markt stürzt sich auf die brasilianische Moderne - und nimmt die Street-Art des Landes gleich auch noch mit.
1 / 7

Kunstgefängnis:Papageienkäfig in Form des New Yorker Museum of Modern Art auf dem Dach der Galerie Luisa Strina

Foto: Heiko Klaas
2 / 7

Geschäftsmäßig: Shopdesign der dänischen Künstlergruppe Superflex in der Galerie Vermelho

Foto: Heiko Klaas
3 / 7

Federführend: Fernanda Feitosa, Messechefin der SP Arte vor einem Gemälde des brasilianischen Superstars Beatriz Milhazes

Foto: Heiko Klaas
4 / 7

Graffiti-Kunst auf der Messe SP Arte: Wandmalerei an der Rampe von Kboco

Foto: Heiko Klaas
5 / 7

Direkt vom Joggen auf die Messe: Besucher auf der SP Arte

Foto: Heiko Klaas
6 / 7

Streetart: Graffitigemälde von Osgemeos ("Die Zwillinge") Gustavo & Otavio Pandolfo in der Galerie Fortes Vilaça

Foto: Heiko Klaas
7 / 7

Street-Art-Spezialist: Galerist Baixo Ribeiro von Choque Cultural

Foto: Heiko Klaas