Audi 2025 Die kreativsten Entwürfe

1 / 18

Design-Sieger: Der Audi TTT machte beim Web-2.0-Wettbewerb "Audi 2025" den ersten Platz. Mit einem Designtool aus dem Computerspiel Spore konnten Webnutzer ihr Lieblingsfahrzeug entwerfen. Beim Audi TTT wurde die Idee des Konzeptautos aus dem Film "I Robot" weitergeführt. Die Antriebskugeln konnten nicht effizient realisiert werden, dafür sind die Ausstattung und Leistung dem Auto des Films nachempfunden.

2 / 18

Niedlicher kleiner Stadtflitzer: Der City-Q machte beim Audi-Wettbewerb den zweiten Platz

3 / 18

Sportlich: Dieses schnittige Fahrzeug, ein sogenannter GTR C8, brachte es auf den dritten Platz

4 / 18

Quietschgelb: Dieses Fahrzeug, ein Audi H-Power, soll mit Wasserstoff-Düsentriebwerken ausgestattet sein und Platz für zehn Personen bieten

5 / 18

Martialisch: Der Gestalter des Audi w102as hat sich vor allem Gedanken über den Antrieb gemacht. Sein Fahrzeug soll mit komprimierter Luft und Strom angetrieben werden und es so auf 2400 PS bringen

6 / 18

Wie bei Oma Duck: Der Audi Hot Spot, ein Funcar mit Hybridantrieb, wirkt wie frisch aus Entenhausen

7 / 18

Reinrassiger Sportler: Der Typ S soll eine moderne Umsetzung der Auto Union Rennwagen sein

8 / 18

Flacher geht's nicht: Der Audi2025XXX

9 / 18

Fußgängers Albtraum: Der Audi Tempophoe soll nur 500 Kilogramm schwer sein, aus Textil und Leichtmetall bestehen und nur drei Räder haben

10 / 18

Karosserielastig: Der Audi LP 19931 hat eine ungewöhnliche Silhouette

11 / 18

Kraftpaket: Der Audi Supreme 2025 ist ein aerodynamischer Entwurf in aggressiver Anmutung

12 / 18

Flunderflach: Der Speedfighter

13 / 18

Mit Propeller: Dieser Entwurf soll einen emissionsfreien Elektromotor im hinteren Teil des Rumpfes haben

14 / 18

Zweisitziger Minimalist: Der Audi Zukunft

15 / 18

Nah an der Gegenwart: Der Audi H8 macht einen eher vernünftigen Eindruck

16 / 18

Eigenwillige Formen: Der Audi R9 soll die nächste Generation des R8 darstellen. Der Gestalter, der damit auf den vierten Platz des Wettbewerbs kam, stellt sich vor, dass sein Auto einen Verbrauch von 3,2 Liter pro 100 Kilometer hat - und ein Sicherheitssystem, das jeglichen Unfall verhindern soll. Das Auto bietet allerdings nur Platz für zwei Personen.

17 / 18

R8 reloaded: Der RS11 soll 666 PS auf die Straße bringen

18 / 18

Das etwas andere Auto: Der Gestalter des EM ersann einen Magnetfeldgenerator, der drei ihn umkreisende Platinringe in Schwingungen versetzt. Die Karosserie soll aus Karbonfasern und Magnesium bestehen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.