Engadin Die Bergwelt als Kunstrevier

1 / 8

"Tropfen" auf Muottas Muragl: Symbol für Wasser gewordenes Gletschereis

Foto: Thomas Heinloth
2 / 8

Kunst trifft Berg: Die Installation aus bunten Holzlatten war die Vorgängerin des "Tropfens".

Foto: Thomas Heinloth
3 / 8

Margeriten vor der Segantini-Hütte: Der Maler Giovanni Segantini war für die Leuchtkraft seiner Bilder berühmt.

Foto: Thomas Heinloth
4 / 8

Segantini-Hütte: Wirt Angelo serviert "Murmeltierfurz", eine Mischung aus Kräuterlikör und Sahne.

Foto: Thomas Heinloth
5 / 8

Info-Tafel am Segantini-Weg: Auf den Spuren des Malers

Foto: Thomas Heinloth
6 / 8

Alpine Blütenträume: Almrausch vor dem Piz Palü

Foto: Thomas Heinloth
7 / 8

Wanderer vor dem Bernina-Massiv: Unterwegs zum "Festsaal der Alpen"

Foto: Thomas Heinloth
8 / 8

Die Schweiz als Postkartenidylle: Im Dorf Grevasalvas drehte Luigi Comencini 1952 den "Heidi"-Film.

Foto: Thomas Heinloth
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.