Audi A4 Allroad Quattro Auf in den Matsch

1 / 7

Audi A4 Allroad: Der aufgebockte A4 Avant eignet sich für Fahrten über feuchte Wiesen und Feldwege. Solche Ausflüge in den Schlamm - wie hier im Bild - wird der stolze Autobesitzer wohl eher selten unternehmen.

2 / 7

Offroad-Optik: Etwas unpassend wirkt die Komposition aus Geländewagenelementen und der klassischen Form des A4 Avant

3 / 7

Satter Preis: Für die Geländegängigkeit des A4 Allroad müssen die Kunden mindestens rund 37.100 Euro bezahlen - und Geduld mitbringen. Denn die preiswerteste Variante wird erst ab Herbst erhältlich sein

4 / 7

Angepasstes Fahrwerk: Um die Unebenheiten im Gelände besser auszugleichen, haben die Audi-Techniker das Fahrwerk im Vergleich zum A4 etwas weicher abgestimmt

5 / 7

Üppige Unterstützung: Im dem Sport Utility Wagon gibt es zahlreiche elektrische Helfer

6 / 7

Audi A4 Allroad: Wer mit dem Wagen doch mal abseits der befestigten Wege unterwegs ist, kommt gut voran

7 / 7

Bekanntes Aggregat: Der Zwei-Liter-TFSI-Motor wird auch für den konventionellen A4 Avant angeboten. Im Offroad-Trimm braucht die Maschine jedoch 0,5 Liter mehr Sprit.