Architektur Eine Ölplattform als Hotel

Industrieruine als Luxus-Reiseziel: Eine amerikanische Architekturfirma hat für den Entwurf eines Ölplattform-Hotels einen Designpreis gewonnen. Die Edel-Unterkunft soll Segler, Taucher und Öko-Touristen anlocken - und ein ungewöhnlicher Zwischenstopp für Kreuzfahrer werden.
1 / 10

Vom Schmutzfink zum Öko-Resort: Nach dem Entwurf der Firma "Morris Architects" soll das Bohrinsel-Hotel ...

Foto: Morris Architects
2 / 10

... mit erneuerbaren Energien betrieben werden - und trotzdem reichlich Luxus bieten. Allzu groß ...

Foto: Morris Architects
3 / 10

... sind die etwa 300 Zimmer des Hotels allerdings nicht: Jeder Raum soll ...

Foto: Morris Architects
4 / 10

... beim Transport zur Bohrinsel in einem einzelnen Container Platz finden und dann ...

Foto: Morris Architects
5 / 10

... vor Ort einfach ausgeklappt werden.

Foto: Morris Architects
6 / 10

Rezeption: Nach dem Plan der Designer soll eine industrielle Ruine ...

Foto: Morris Architects
7 / 10

... zum luxuriösen Hotel umgekrempelt werden. Auch für Kongresse soll es hier Räume geben.

Foto: Morris Architects
8 / 10

Öko-Hotel mit Hubschrauber-Landeplatz: Mit Wind-, Wasser- und Solarenergie soll das Hotel seinen Energiebedarf selbst decken können.

Foto: Morris Architects
9 / 10

Zimmer mit Meerblick: Zahlreiche Ölplattformen müssen in den kommenden Jahren geschlossen werden, an Rohbauten ...

Foto: Morris Architects
10 / 10

... für die Hotel-Idee herrscht also kein Mangel.

Foto: Morris Architects