Bertelsmann Wie Chef Ostrowski den Konzern umbaut

1 / 8

Der Konzern: Die Bertelsmann AG (Umsatz: 18,8 Milliarden Euro, Gewinn: 1,8 Milliarden Euro) steht seit gut einem Jahr unter der Leitung von Hartmut Ostrowski (51), der zuvor die Dienstleistungssparte Arvato geführt hatte.

Ostrowski gilt als erfahrener, unabhängiger Stratege von bisweilen kompromisslosem Temperament. Den Konzern unterzieht er derzeit umfangreichen Umbaumaßnahmen: Nach Firmen- und Anteilsverkäufen dürfte der Umsatz 2008 auf rund 17,4 Milliarden Euro gefallen sein.

2 / 8

13. Dezember 2007: Auf einer Führungskräftetagung stellt der künftige Konzernchef sein strategisches Konzept (Take the Lead, Go for Growth, Create Value) vor.

Foto: AP
3 / 8

13. März 2008: Ostrowski gibt die Gründung des Bertelsmann Asia Investment Fonds bekannt. Die Klubgeschäfte werden überprüft.

Foto: DPA
4 / 8

20. Mai 2008: Markus Dohle wird neuer CEO der Buchverlagsgruppe Random House.

5 / 8

Juni/Juli 2008: Bertelsmann schließt die Buchklubgeschäfte in China.

6 / 8

11. Juli 2008: Verkauf des nordamerikanischen Direktkundengeschäfts.

Foto: AP
7 / 8

5. August 2008: Ausstieg aus dem Musikkonzern Sony BMG.

Foto: DPA
8 / 8

6. Januar 2009: Bernd Buchholz wird neuer Vorstandschef von Gruner + Jahr.

Foto: G&J
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.