Aufstieg und Fall Jürgen Schrempps bewegtes Leben

1 / 13

Ende der Ära Schrempp: Der Daimler-Chef nahm nach einer Aufsichtsratssitzung am 28. Juli 2005 seinen Hut.

Foto: DDP
2 / 13

Teurer Handschlag: Die Übernahme des sanierungsbedürftigen Autobauers Chrysler im Jahr 1998 kam Mercedes teuer zu stehen. Der ehemalige Chrysler-Chef Bob Eaton hingegen hatte über diesen Tag hinaus Grund, zufrieden zu sein.

Foto: DPA
3 / 13

Kurze Partnerschaft: Die Zusammenarbeit mit dem koreanischen Autobauer Hyundai währte nur kurz. Zumindest finanziell hat sich der Verkauf der 10-Prozent-Beteiligung an Hyundai im Mai 2004 gelohnt.

Foto: DPA
4 / 13

Milliardengrab: Das lange Festhalten am defizitären japanischen Autobauer Mitsubishi Motors brachte dem DaimlerChrysler-Chef scharfe Kritik von Aktionären ein. Im Jahr 2000 verkündete Schrempp gemeinsam mit Mitsubishi-Chef Katsuhiko Kawasoe eine 34-Prozent-Beteiligung. 2004 entschloss sich Schrempp zum Rückzug.

Foto: AP
5 / 13

Alles unter Konrolle: Jürgen Schrempp und seine spätere Frau Lydia Deininger beim Formel-1-Rennen in Hockenheim 1999.

Foto: DPA
6 / 13

Zigarrenliebhaber: Schrempp bei einem Empfang im Detroit Jacht Club

Foto: DPA
7 / 13

Topentscheider: Im Jahr 1999 mit Altkanzler Gerhard Schröder am Steuer des "Mercedes-Motorwagens".

Foto: AP
8 / 13

Entspannt: Schrempp mit dem ehemaligen deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl und dem damaligen Vorsitzenden der Ex-Daimler-Benz-Tochter Debis, Klaus Mangold, 1997 in Berlin.

Foto: DPA
9 / 13

Autofreunde: Probesitzen von Schrempp mit dem damaligen Innenminister Otto Schily im Mercedes-Cabrio.

Foto: DPA
10 / 13

Auszeichnung: Verleger Hubert Burda (r.) überreicht Schrempp und dem Botschafter von Südafrika, Chikane - stellvertretend für Nelson Mandela - 2004 in Hamburg einen Ehren-Bambi.

Foto: DPA
11 / 13

Südafrika-Freunde: Jürgen Schrempp wird 1999 von Nelson Mandela mit dem höchsten Orden Südafrikas ausgezeichnet. Schrempp besitzt eine Ranch in Südafrika und ist dort auch beruflich engagiert - er sitzt dort etwa im Aufsichtsrat von South African Airways.

Foto: DPA
12 / 13

Engagement gegen Aids: Mit Ehefrau Lydia besucht Schrempp im Jahr 2002 eine Benefiz-Gala in Berlin. Anfang des Jahres 2008 verließ auch die Gattin, die bis dato Schrempps Büro organisiert hatte, Daimler.

Foto: DDP
13 / 13

Aussage: Schrempp kommt im September 2008 vor dem Oberlandesgericht Stuttgart an. Schrempp sagte über die Umstände seines Rücktritts drei Jahre zuvor aus. Privatanleger warfen dem Konzern vor, den Rücktritt Schrempps mit Verzögerung angekündigt und sie damit um Kursgewinne gebracht zu haben. Im Mai 2009 akzeptierte Daimler ein Bußgeld in Höhe von 200.000 Euro,um das Verfahren abzuschließen.

Foto: DPA