Alle lieben Holland Können 20.000 Gaststudenten irren?

Wenn mich zuhause keiner will, geh ich halt nach Holland: Die Niederlande sind Zielland Nummer eins bei deutsche Studenten. Der Nachbar lockt mit gutem Service, kleinen Gruppen und NC-freiem Zugang - und all das zu einem fairen Preis.
1 / 8

"De Duitsers kommen!" Wiete Eichhorn, Michael Jäger und Julia Langenohl sind drei von 3200 Deutschen, die an der Universität Maastricht studieren. "Ich dachte: Wo ist hier der Haken? Aber da war keiner!", sagt Wiete. Ähnlich geht es geschätzten 20.000 deutschen Studenten, die Holland in diesem Jahr erneut zum beliebtesten Land für ein Auslandsstudium der Deutschen machen.

Foto: DPA
2 / 8

Janine Roschak kommt eigentlich aus Wesel am unteren Niederrhein - studieren wollte sie aber lieber in den Niederlanden. Im Hörsaal der Radboud-Universität in Nimwegen trifft sie auf ihren Landsmann...

Foto: DPA
3 / 8

...Jens von Keitz, ebenfalls Erstsemester in Psychologie, einem Fach, in dem Deutschland den Zugang regelt und begrenzt. In den Niederlanden hat Jens von Keitz einen Studienplatz bekommen: Einfach einschreiben, Holländisch lernen, fertig!

Foto: DPA
4 / 8

Auch Katja Becker studiert in Nimwegen, hier sitzt die Biologin beim Niederländischkurs im Sprachlabor. Nimwegen liegt nur 15 Kilometer von der deutschen Grenze und ist auch deshalb bei Auslandstudenten so beliebt - einige pendeln sogar täglich nach Holland, weil der Weg so kurz ist.

Foto: DPA
5 / 8

Ein Klassiker im holländischen Hochschulbau: Wie die Radboud-Universität in Nimwegen haben viele Unis in den Niederlanden solche scheußlichen Zweckbau-Riegel auf dem Campus stehen. Die Studienbedigungen sind trotzdem gut, gelernt wird in kleinen Gruppen, Massenvorlesungen sind untypisch.

Foto: DPA
6 / 8

Am Anfang musste Christopher Rosenthal ganz schön rudern - nach zwei Jahren an der Universität Niemwegen gibt er für deutsche Gäste den Campusführer. Die Sprache lernte er schnell. "Am Anfang ist es Nervenkitzel, hier herzukommen und nichts zu verstehen." Drei Wochen intensiver Sprachkurs halfen weiter.

Foto: DPA
7 / 8

Nimwegen im Nebel: Der weitläufige Campus ist sicher nicht der schönste in Holland. Doch die Betreuung der Studenten lässt die deutschen Gäste staunen: "Einmal hatte ich ein Seminar, da kam auf jeden Studenten ein Dozent", erinnert sich Psychologiestudentin Hannah Nohlen.

Foto: DPA
8 / 8

Kleiner Nachbar im Nordwesten: Deutsche Studenten im Grenzgebiet kennen die Vorzüge niederländischer Hochschulen längst, andere entdecken sie allmählich.

Foto: DER SPIEGEL
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.