Replika-Sportwagen Vollgas im Gestern

1 / 8

Puristischer Roadster: Die Cobra-Replika in dem Look, den auch die Renner von Caroll Shelby in den sechziger Jahren ebenso begehrt wie berühmt machten

2 / 8

Spartanisches Interieur: Ein Blick auf den Innenraum des Cobra-Nachbaus von Superformance

3 / 8

Herz von Roush: Superformance empfiehlt für ihre Cobra-Replika die vom US-Tuner Roush gefertigten V8-Aggregate auf Basis des sogenannten Windsor-Block

4 / 8

Schnell im Stand: Schon beim ersten Hinsehen erkennt man, dass der GT40 für die Rennstrecke geformt wurde

5 / 8

Guckloch: Ein Blick in den Motorraum des GT40 - und dort auf die Skulptur der Abgasanlage

6 / 8

Getöse im Heck: Direkt hinter dem Innenraum und ziemlich genau auf Ohrenhöhe der Insassen ist der V8-Motor im GT40 installiert. Die akustische Kulisse ist entsprechend.

7 / 8

Ein wahres Brett: Der Begriff Armaturenbrett war selten so angebracht wie bei dieser Instrumentenleiste im GT40-Nachbau von Superformance

8 / 8

Klappe auf: Die Karosserie des GT40 besteht zu großen Teilen aus Klappe und Türen. Insgesamt ist der Sportwagen extrem eng und passgenau geschnitten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.