Gelehrte Verneigung Die historischen Vorbilder

1 / 3

Preußische Akademie: Gegründet 1700 in Berlin, war sie über Jahrhunderte die wichtigste deutsche Forschervereinigung, weil sie Geistes- und Naturwissenschaften vereinte. Zu ihren Mitgliedern gehörten Leibniz (im Bild), Euler, Helmholtz, Virchow und Hahn. Nach dem Zweiten Weltkrieg überführt in die DDR-Akademie, die 1990 aufgelöst wurde. (Bild: Neubau der Berliner Akademie der Künste)

Foto: Getty Images
2 / 3

Royal Society: Die international strahlendste Gelehrtengesellschaft wurde 1660 in London gegründet und befasst sich ausschließlich mit Mathematik und Naturwissenschaften. Präsidenten waren unter anderen Christopher Wren, Samuel Pepys, Isaac Newton (im Bild), Joseph Banks und Lord Kelvin.

Foto: Getty Images
3 / 3

National Academy of Sciences: Die US-Akademie wurde 1863 in Washington gegründet. Ihr gehören derzeit 2100 Naturwissenschaftler an, fast 200 ihrer Mitglieder bekamen den Nobelpreis. Technikwissenschaftler und Mediziner haben in den USA eigene Akademien. (Bild: Historische National Academy of Sciences in Washington)

Foto: JD Talasek